Crème Catalane


Rezept speichern  Speichern

Katalanische Creme

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 03.11.2001 533 kcal



Zutaten

für
10 Eigelb
1 Liter Milch
250 g Zucker
70 g Maisstärke
1 Zitrone(n), die abgeriebene Schale davon
1 Zimtstange(n)
20 EL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
533
Eiweiß
13,92 g
Fett
12,04 g
Kohlenhydr.
90,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Benötigt werden weiterhin: 8 feuerfeste Schälchen (Durchmesser ca. 10 cm)

250 g Zucker mit 800 ml Milch vermengen Die Zitronenschale und die Zimtstange dazugeben und aufkochen lassen.

Inzwischen die 10 Eigelb schaumig rühren, die restliche Milch und die Speisestärke hinzufügen. Diese Masse der kochenden Milch beimengen und noch einmal unter ständigem Rühren eine Minute lang aufkochen. Die Creme in die Keramikschalen geben und auf Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit je 2 1/2 EL Zucker überstreuen und am besten mit einem Bunsenbrenner (oder im Backrohr) karamellisieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bain_marie

Ich mache die Creme catalane schon seit Jahren nach Deinem Rezept - vielen Dank! Diesmal habe ich den Zucker vorher mit Lavendelblüten aromatisiert (in einem Teefilter aus Papier) und sie dann noch in der Milch mit aufgekocht. Das hat eine sehr feine sommerliche Note ergeben. Allerdings könnte man dann die Zimtstange weglassen - da gab es unterschiedliche Meinungen... Und ich nehme weniger Zucker, ca. 180g auf den Liter Milch.

27.06.2020 14:36
Antworten
lally1990

Habe das Rezept schon ein paar mal gemacht und wir lieben es! Danke hierfür 👍🏼!Ich hab mir mal extra so nen kleinen Brenner für Desserts usw gekauft... aber es geht auch gut im Backofen, oberste Schiene und mit der Grillfunktion (auf volle Lotte drehen). Achtung das es nicht verbrennt, es geht sehr schnell.

26.12.2019 10:31
Antworten
springlein

Der Geschmack- einfach klasse. Allerdings würde ich beim nächsten Mal weniger Stärke nehmen, und dann die doppelte Menge, weil jeder auf jeden Fall eine 2. Portion haben möchte😎

29.07.2019 20:56
Antworten
kochlehrer-t

Crema catalan am Schluss von oben karamelisiert? Ich kenne es eher als gestützte Creme mit flüssigem Karamell... Hilfe, was ist denn nun original?

18.07.2018 10:47
Antworten
ATLuvin

Ist das was du nicht meinst "Flan"?

23.09.2018 17:37
Antworten
Clouseau

Wirklich lecker! Schmeckt im Zweifel aber auch ohne den Karamelzucker... Karamelisieren geht übrigens auch - mit gebührender Vorsicht - im Topf oder (extrem fuchsig) in der Schale einer Duftlampe ... da sollte allerdings kein Duftöl drin gewesen sein... ;-)

19.05.2003 14:15
Antworten
ksklein

sehr lecker. hat uns allen geschmeckt.

06.05.2003 13:12
Antworten
mortadelo

Meine Mutter macht das immer mit einem Camping-Gas-Anzünder. Die Flamme hält sie einfach über den zu caramelisierenden Zucker. Fertig. (Okay, so ein Ding muss man erst haben, aber meine Eltern zünden damit auch immer den Grill an. Somit ist die Überlegung sich so ein Ding zu kaufen vielleicht nicht ganz verkehrt. Die Gasflaschen halten so viel ich weiss auch recht lange und sind nicht teuer.)

09.01.2003 15:37
Antworten
digacalpe

Dass das Karamelisieren des Zuckers im Backofen schwierig ist, wissen auch die Spanier. Man hat hier ein spezielles Eisen, runde Platte mit Stiel, die einfach auf der Gasflamme geglüht und dann auf den Zucker gedrückt wird, bis es zischt und etwas qualmt. - Fertig!! Problem bei Ceranfeldern in bundesdeutschen Küchen: Wo und wie kriege ich die Eisenplatte glühend ?

27.05.2002 17:02
Antworten
missheike

Schmeckt sehr lecker, allerdings ist das Karamelisieren im normalen Backofen schwierig.

22.04.2002 19:15
Antworten