Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Schnell
Suppe
Türkei
Vorspeise
einfach
gebunden
gekocht
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mercimek Corbasi

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 120 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Türkische Rote Linsensuppe

25 min. normal 28.07.2011



Zutaten

für
1 Glas Linsen, rote
1 Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
2 EL Margarine
2 EL Tomatenmark
1 Würfel Hühnerbrühe oder 1 TL Gemüsebrühe
Salz
1 TL Minze (Nane)
Paprikapulver, rosenscharf
5 Gläser Wasser

Zubereitung

Die Linsen so lange mit heißem Wasser waschen, bis es klar wird. Kartoffel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Dasselbe mit der Zwiebel machen.

In einem großen Topf 5 Gläser Wasser zum Kochen bringen (Ich nehme ein Senfglas als Maß, da passt die perfekte Menge rein). Die Linsen, die Kartoffel und die Zwiebel in den Topf geben, ein TL Salz zufügen und alles so lange kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann die Herdplatte auf die kleinste Stufe stellen und die Brühe dazugeben. 1 TL Minze zufügen und nach Belieben noch mit Paprikapulver und Salz würzen. Dann kurz ziehen lassen.

In dieser Zeit in einem kleinen Topf die Margarine schmelzen, Tomatenmark und ein wenig Salz dazu geben und alles verrühren. Den Topf mit den Linsen vom Herd nehmen und alles pürieren. Den Topf wieder auf den Herd stellen, die Tomatenmarkmischung einrühren und noch mal zum Kochen bringen.
Das Tomatenmark gibt Farbe und Geschmack, man kann also je nach Belieben auch weniger oder mehr nehmen, wir mögen es lieber etwas dunkler und geschmacksintensiver.

Mit Fladenbrot und Zitrone servieren (viele mögen es auch scharf, also auch gerne Chili oder Pul Biber aus dem türkischen Supermarkt dazu servieren).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

LiliVanilli

Hallo !

Ich habe die Suppe heute zubereitet.Allerdings habe ich noch 2 Karotten und etwas Knoblauch rein gegeben.
Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt. Die Minze verleiht eine besonders frische Note.

Danke für dieses leckere Rezept!

LG LiliVanilli

16.08.2011 15:24
Antworten
Hayat94

Hey, das freut mich das es dir geschmeckt hat :)
Ich glaube jeder wandelt Rezepte irgendwie noch ab, es hat halt jeder einen anderen Geschmack, hauptsache euch hat es geschmeckt :)

LG Hayat94

07.09.2011 16:26
Antworten
mandamina

Hallo,

ich gebe in die Mercimek Suppe noch eine kleine Knolle Sellerie mit rein, das schmeckt dann auch ganz lecker.

Liebe Grüße,
Mandamina

14.11.2011 14:05
Antworten
Hayat94

Habe ich so noch nie gehört, muss ich mal ausprobieren.
Pürierst du die Sellerie dann mit?

LG Hayat94

20.12.2011 16:19
Antworten
mandamina

ja der Sellerie wird mit püriert.

Lg,
Mandamina

21.12.2011 09:30
Antworten
LilacNelly

Pfefferminze, welche sich hierzulande in Tees findet, ist etwas anderes als beim Kochen verwendete Nane (Nana-minze) - ich könnte mir vorstellen, dass das Kratzen im Hals von dem du sprichst durch den Tee kommt. Uns hat beim essen noch nie was im Hals gekratzt und diese Suppe gibt es regelmäßig bei uns.

11.11.2018 20:38
Antworten
RezeptMamsell

Vielen Dank für den Hinweis LilacNelly. Es ist jedoch eher unwarscheinlich, dass es vom Tee herrührt. Anfangs machte ich die Suppe mehrfach, in Ermangelung von Nane / Minze, ohne und hatte genau das Problem. Irgendwann kam ich auf die Idee, es einfach einmal mit Pfefferminztee zu probieren. Seit ich es jedoch länger püriere, anfangs hatte ich es nur sehr kurz püriert, klappt es für mich auch ohne das lästige Kratzen.

11.11.2018 21:16
Antworten
LilacNelly

Wir geben etwas mehr von dem Tomatenmark und der Nane dran und in jedem Fall auch das empfohlene Pul Biber und erhalten eine perfekte Mercimek Corbasi wie aus der Türkei - suuuperlecker, das beste Rezept für türkische Linsensuppe!!! Danke für's einstellen! Elinize saglik...

11.11.2018 20:33
Antworten
agiagi2

PERFEKT!!!
Ich koche zwar selten strickt nach Rezept, aber die türkische Linsensuppe habe ich schon in allen möglichen Varianten ausprobiert... freestyle, nach mehreren Rezepten (auch von hier), nach Tipps und Empfehlungen und und und... Nie hat sie so geschmeckt, wie die die wir in der Türkei gegessen haben.
Diesmal aber doch! Endlich! :)
Sehr schönes Original Rezept, das mit wenigen Zutaten auskommt, dazu noch super erklärt! Ganz vielen herzlichen Dank dafür! :)

Ich beträufle die Suppe immer mit einer Mischung aus Olivenöl, rosa Pfeffer, Knobi und Chilli flocken- alles zusammen angebraten. So haben wir das immer in der Türkei serviert bekommen. Mit Zitrone und Fladenbrot dazu....Mmmmmmmh! Unwiderstehlich! :)
Ab sofort werde ich die türkische Linsensuppe nur noch nach diesem Rezept zubereiten!
Foto folgt.

02.12.2018 17:01
Antworten
Kamilali

Sehr lecker, einfach und schnell gemacht. Habe nicht püriert, da ich keine Gerät dazu hatte. Einfach gestampft so wie Kartoffelpüree. Linsen habe ich im Türkischem Laden gekauft. Die waren richtig weich geworden und sind von aleine auseinander gefallen. Danke für leckere Suppe!

22.05.2019 11:03
Antworten