einfach
Getränk
Haltbarmachen
kaffee
Kakao
ketogen
Kinder
Low Carb
Paleo
Schnell
Sommer
Studentenküche
tee
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eisteesirup auf die Schnelle

Durchschnittliche Bewertung: 1.44
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.07.2011



Zutaten

für
400 g Tee, Eistee Zitrone, Pfirsich, Waldfrucht etc.) getrocknete Krümmel
200 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Wasser zum Kochen bringen. Den Eistee hineingeben und einmal aufkochen, sofort in Flaschen abfüllen und fertig.

Der Zitroneneistee schmeckt (1,5 l Wasser : 3 EL Sirup) wie Volvic Zitrone mit Auszügen aus Tee.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Abacusteam

Hi Kaffeeluder, vielen Dank, jetzt ist der Groschen gefallen. Ich kenne dieses Fertigprodukt noch aus meiner Kindheit. Hatte aber nicht damit gerechnet, dass hier solche Fertigprodukte verwendet werden. Danke für die Info. Lässt sich übrigens auch ganz ohne Energie, untrüb und ohne Rühren ganz leicht auf der Fensterbank als Sonnentee machen: Schwarztee, Wasser, Zitronensaft und Zucker nach Geschmack in eine große Glaskaraffe, abdecken und ins Fenster stellen. Nach ein zwei Stunden ist der Tee fertig ... lg Ad

31.08.2018 14:59
Antworten
Kaffeeluder

Google doch einfach mal Eisteegranulat.........https://www.discounter-preisvergleich.de/Instant-Teegetraenk-ALDI-Sued-1828.html

31.08.2018 09:49
Antworten
Abacusteam

Hi ... und wie stelle ich die Eisteekrümel her? Anscheinend kennt die hier jeder ... nur ich nicht ...sorry ... ich kann mir nur vorstellen, den Eistee bis auf nichs fast einzukochen und den Rest eintrocknen zulassen und dann abkratzen ...aber ist das nicht sehr umständlich? Und es wäre einfacher ihn frisch zu kochen und einfach genügend Eiswürfel hinein zu werfen? Danke ....

14.07.2018 16:46
Antworten
sparkling_cherry

ist doch ne coole idee!

22.12.2011 00:38
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, man schmeckt keinen Unterschied..... Es war so, das es unseren Kindern immer zu lange dauerte bis sich das Granulat auflöste...dann war es auch noch trüb. Die Arbeit 200 ml Wasser zu kochen und auf das Granulat zu schütten ist wirklich nicht die Welt....das lästige umrühren des Granulats erübrigt sich so. 7 Teile kaltes Wasser und einen Schuß von diesem "Sirup" und feddisch

31.08.2018 09:46
Antworten
myDonath

Ich schmecke keinen Unterschied zwischen dem Sirup und dem Eisteegranulat. Und da geht das Granulat doch schneller.

28.09.2011 14:18
Antworten
TangueraVeronika

Hm. Anstatt dann Eistee-Pulver in Wasser aufzulösen, löse ich den aus Eistee-Pulver gekochen Sirup in Wasser auf? Ich spare mir also das Rühren? Komische Sache.

28.09.2011 08:41
Antworten