Versteckter Himmelsgucker


Rezept speichern  Speichern

Auflauf aus Himmelsgucker im Mangold-Kartoffelbett, mit Provolone überbacken

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 28.07.2011



Zutaten

für
1 großes Fischfilet(s) (Himmelsguckerfilet)
2 Köpfe Mangold, mittelgroß
Salzwasser
500 g Pellkartoffel(n), klein, vom Vortag
50 g Butter
50 g Mehl (Type 405)
200 ml Milch, etwa
150 g Käse (Provolone)
Salz und Pfeffer
Muskat
Öl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln vom Vortag pellen und in Scheiben schneiden.

Den Mangold in einzelne Blätter teilen, waschen und die Stiele am Blattansatz abschneiden. In einem großen Topf Wasser erhitzen. Wenn es kocht, großzügig salzen. Darin die Stiele je nach Dicke 5 - 7 Minuten blanchieren, die Blätter in den letzten 2 - 3 Minuten mitblanchieren. In kaltem Wasser abschrecken und Stiele und Blätter getrennt in ca. 3 cm breite Streifen schneiden.

Das oder die Himmelsguckerfilet(s) in der Mitte längs teilen (in der Verlängerung des natürlichen Filetierschnittes) und die einzelnen Stränge in ca. 1 - 2 cm dicke Medaillons schneiden.

Eine ausreichend große Auflaufform einölen und die Kartoffelscheiben, Mangoldstielstücke, Mangoldblattstücke, von einer Seite aus anfangend, abwechselnd aufrecht einlegen, bis der Formboden bedeckt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Fischmedaillons zwischen das Gemüse stecken, sodass es nicht mehr ganz herausguckt. Den Provolone in kleine Würfelchen schneiden und gleichmäßig über die Füllung streuen.

Aus Butter, Mehl, etwas Blanchierbrühe und der Milch eine dickliche Béchamelsoße kochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, damit das Mehl nicht mehr vorschmeckt.

Die Béchamelsoße über dem Auflauf verteilen und diesen in den vorgeheizten Ofen stellen. Die ersten 20 Minuten evtl. mit Alufolie abdecken. Nach dieser Zeit die Alufolie entfernen und noch etwa 40 - 60 Minuten (je nach Dicke des Auflaufs) weiter backen, bis die Oberfläche brodelt und ansehnlich gebräunt ist.

Himmelsgucker ist eine Drachenfischart und gehört zu den Barschartigen. Gefangen im nördlichen Atlantik (lt. Aussage meines Fischhändlers) hat er ein saftiges, schönes, festes Fleisch.

Wer keinen Provolone bekommen kann (den gibt's leider nicht überall in Deutschland), kann auf Gruyère, Raclette oder auch Emmentaler ausweichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.