Frucht
Getränk
Shake
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüner Smoothie

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 140 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 25.07.2011



Zutaten

für
1 Banane(n)
1 Apfel oder Mango
1 Handvoll Mangold oder Blattspinat
½ TL Öl (Kokosöl)
100 ml Apfelsaft
100 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten werden in den Mixer gegeben und bis zur gewünschten Konsistenz gemixt. Die Obstsorten können frei gewählt werden.

Das gewünschte Ziel ist die Auflösung des Chlorophylls in den grünen Blättern. Obst gibt dem Ganzen den guten Geschmack!

Fett oder Öl sind wichtig, dabei auf gute Fette achten, Kokosöl ist sehr geeignet. Die Mengenangaben beim Apfelsaft und Wasser sind nur ungefähre Angaben, denn dies ist geschmacksabhängig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaRockABilly

Hallo Ist der Smoothie auch für Leute mit Fettleber geeignet? Liebe Grüße

16.08.2019 14:21
Antworten
Mummy-Lian

sehr leckeres Rezept.Hab es zum ersten mal gemacht.Mhhhhmmmm

25.04.2019 12:12
Antworten
Kochchaospur

Sehr lecker und schnell zubereitet Danke für dieses Rezept

28.03.2019 15:28
Antworten
Fallera

Sehr einfach und sehr lecker. Geht auch gut mit gefrorenem Spinat!

07.01.2019 18:12
Antworten
DieHonigbiene

super! hatte vorher noch nie Mangold im Smoothie. richtig lecker:)

07.12.2018 20:58
Antworten
Smarty1903

Habe den Smoothie heute endlich mal ausprobiert, stand schon lange auf der To-Do-Liste. Sehr lecker und wenn er jetzt noch so gesund ist mit all den Oxidanthien, dann bin ich super happy. Ist das Öl sehr wichtig, braucht man es wie bei Karotten um die guten Wirkstoffe zu lösen, oder was es da genau macht? Danke fürs Rezept.

23.08.2012 03:09
Antworten
mwz

Klingt sehr gut, grün und doch nicht grün :-) Könnte ich wohl auch Färber Distelöl nehmen?

05.07.2012 10:18
Antworten
Lalelu86

Distelöl ist generell nicht zu empfehlen und sollte genau wie Sonnenblumenöl aus der Küche verschwinden. Der Grund ist einfach: Distelöl und Sonnenblumenöl enthalten extrem viele Omega 6 Fettsäuren. Das bringt das Verhältnis vom Omega 3 zu Omega 6 im Körper durcheinander, der in der Regel 1:6 (Omega 3, Omega 6) sein sollte. In der heutigen Zeit liegt er jedoch bei 1:20 oder mehr! Greif lieber zu hochwertigen Ölen wie Leinöl (1:6), Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl. Das reicht vollkommen für die Küche. Vor allem Leinöl enthält extrem viel gesundes Omega 3 und das Verhältnis stimmt hier ganz genau! Bei Wikipedia kannst das Ganze nochmal nachlesen.

06.04.2014 11:02
Antworten
Henri_1

Verhältnis Omega 3 zu Omega 6 sollte sogar besser 1:3 sein.

11.08.2014 16:51
Antworten
pink_161

Habe etwas "grünes" gesundes zu Trinken gesucht für einen Brunch, und der Smoothie ist wirklich lecker. Man schmeckt den Spinat gar nicht. Habe Leinsamenöl genommen, statt dem Kokosöl (zwecks Omega 3). Kann mir auch gut vorstellen, dass es sehr gut mit Sojamilch schmeckt. Probier ich nächste Woche!

29.03.2012 22:20
Antworten