Wirsingroulade mit Bulgur


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, lecker, funktioniert auch mit Couscous

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.07.2011 585 kcal



Zutaten

für
8 Wirsingblätter
200 g Bulgur
¾ Liter Gemüsebrühe
2 Möhre(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Schalotte(n) oder kleine Zwiebel
2 EL Mandelblättchen
3 EL Parmesan oder anderer Hartkäse
2 Ei(er)
½ Bund Petersilie, glatte
1 TL Tomatenmark
2 EL, gestr. Butter
1 EL Olivenöl
2 EL Sahne
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
585
Eiweiß
19,10 g
Fett
31,49 g
Kohlenhydr.
56,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Wirsingblätter in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, kalt abschrecken, trocken tupfen und die dicke Mittelrippe flach abschneiden.

Den Bulgur nach Packungsanweisung in etwa 500 - 600 ml Gemüsebrühe zubereiten. Abseihen und in eine große Schüssel geben.

Die Schalotte fein würfeln, die Möhren schälen und raspeln. 1 EL Butter schmelzen und Schalotte, Möhren, Mandeln und den fein gewürfelten oder gepressten Knoblauch darin etwa 5 Minuten anschwitzen. Kurz abkühlen lassen und zum Bulgur geben. Den Parmesan reiben, Petersilie hacken, beides zur Bulgurmasse geben, die Eier unterziehen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Je zwei Wirsingblätter leicht überlappend nebeneinanderlegen, die Bulgurmasse in die Mitte des unteren Drittels geben und stramm aufrollen. Dabei zunächst den unteren Teil über die Masse schlagen, die Seiten überklappen, Masse damit etwas formen und aufrollen. Mit Küchengarn fixieren.

Die restliche Butter mit Olivenöl schmelzen und die Rouladen von allen Seiten anbraten, bis sie Farbe genommen haben. In den letzten Minuten das Tomatenmark mit in die Pfanne geben und mitrösten. Mit der restlichen Brühe ablöschen und 15 Minuten in der geschlossenen Pfanne bei geringer Hitze schmoren. Dabei einmal wenden.

Die Rouladen herausnehmen, das Garn entfernen und warmhalten. Die Sahne zur Schmorflüssigkeit geben, aufkochen lassen, ggf. binden und abschmecken. Die Rouladen auf einem Teller anrichten und mit der Soße nappieren.

Bei uns gibt es dazu keine weiteren Beilagen, da alles bereits enthalten ist. Gute Esser schaffen zwei Rouladen gerade so und sind danach pappsatt.

Die Bulgurmasse wird durch die Eier schnittfest. Variationen sind z. B. mit Paprika anstelle der Möhren möglich. Für einen asiatischen Touch wären auch Curry in der Masse, klein geschnittene Mu-Err-Pilze und Koriander anstatt der Petersilie denkbar.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pazifik

Hallo zusammen, habe diese Rouladen ausprobiert. Und sie sind einfach genial. Bei uns gab es bisher Kohl- und Wirsingrouladen immer in der "Hackfleisch-Variante. Ich hatte keine Füllung übrich. Es kommt halt auch auf die Größe der Kohlblätter an und auf die Füllmenge. Ich finde das Rezept sehr stimmig und deshalb volle Punkte 😊 Daß das kein "schnelle-Küche-Rezept" ist, versteht sich doch von selbst! Selbstgemachte Rouladen egal in welcher Form bringen ein gewisses Maß an Arbeit mit 😉 Vielen Dank für dieses super schöne Rezept 👍

09.03.2020 11:12
Antworten
Mellimaus007

Sehr sehr lecker, wirklich ! Vor allem mal was anderes außer Reis. Werden wieder gemacht. Danke dafür

27.10.2019 11:25
Antworten
tilly1

Hallo liebe Chefköche! Ich habe heute, nach langer Zeit mal wieder, diese Rolladen gemacht. Was soll ich sagen? Die sind sooooooo gut, einfach lecker. Ich hatte keine Füllung über, und selbst wenn, hätte ich die in die Soße gerührt. Die Füllung + Soße und Wirsing - einfach saulecker. Die restlichen Kohlblätter hab ich mit ner Zwiebel und Knoblauch kleingeschnitten angeschmort, die Wirsingrouladen dazugegeben, mit Tomatenmark und Brühe abgelöscht und das alles schön langsam schmorgeln lassen. 1000 Dank für dieses hervorragendes Rezept, was super abzuwandeln ist und auch Nicht-Kohl-Liebhaber überzeugt! Liebe Grüße Tilly1

24.02.2019 16:05
Antworten
Tessa Cure

Das Rezept an sich ist super. Es schmeckt einfach köstlich! Kann man weiter empfehlen. Allerdings, wie hier auch schon erwähnt wurde, bleibt auch mir die Mengenangabe ein Rätsel ^^ mit so ner riesigen Masse an Bulgur kann ich x-viele Rouladen füllen. Etwas ärgerlich. Und man sollte sich wirklich bewusst sein, dass man großen Aufwand benötigt.

18.11.2018 21:20
Antworten
Fibi1975

Köstlich 😋 habe statt Bulgur Goldhirse genommen! Danke für das Rezept!

14.11.2018 20:19
Antworten
nane33

Hi ellmi deine Rouladen sind sehr fein ! Nur mit den Mengenangaben bin ich nicht hingekommen. Da mir die 200g Bulgur schon vorab viel erschienen , habe ich 12- 15 grosse Wirsingblätter blanchiert. Letztendlich hatte ich 10 Rouladen (einige mit 2 Blättern) und trotzdem noch einen kleinen Rest Füllung übrig. Nun wird eine Hälfte eingefroren und aus dem füllungsrest wird morgen ein kreativer Auflauf gezaubert :-) Die Füllung schluckt übrigens einiges an gewürzen, also ruhig grosszügig sein bzw. bereits den Bulgur in einer kräftigen Brühe quellen lassen. lg nane

05.02.2012 17:29
Antworten
iceheaven

Hallo, die 45 Min. Zubereitungszeit sind zwar untertrieben, aber das Ergebnis ist der Hammer! Wie im Vegi-Gourmet-Restaurant! Gibt's bei uns bald wieder... Danke und viele Grüße IceHeaven

29.01.2012 20:17
Antworten
Bob2000

Ich habe als Rouladen-Neuling knapp über eine Stunde gebraucht. Also ich denke, mit etwas Übung kann man 45 min schaffen! ;)

08.10.2014 20:59
Antworten
Mucapume

Hallo, die Rouladen sind wirklich sehr sehr lecker. Haben diese am Wochenende für Freunde gemacht und alle waren sehr begeistert. LG, Catharina

06.12.2011 17:21
Antworten
LiliVanilli

Hallo ellmi1505 ! Besten Dank für dieses tolle Rezept ! Das hat uns sehr gemundet und wird bald wieder gemacht. LG LiliVanilli

23.11.2011 16:13
Antworten