Parmiggiana


Rezept speichern  Speichern

mediteraner Gemüseauflauf, Aubergine, Zucchini, Tomaten, Parmesan, Büffelmozzarella

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.07.2011 679 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n) oder 1 größere Zucchini
1 Dose Tomaten, stückige
50 g Parmesan, gerieben
½ Pck. Mozzarella (am besten Büffelmozzarella)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
etwas Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
679
Eiweiß
32,35 g
Fett
53,63 g
Kohlenhydr.
16,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Die Aubergine in Scheiben schneiden und über Nacht in Olivenöl mit Salz und Pfeffer einlegen. Am nächsten Tag die Auberginenscheiben abspülen und entfetten.

Die Tomatenstücke mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken. Noch bester schmeckt allerdings eine selbst gemachte Tomatensoße!

Dann in eine Auflaufform schichten: zunächst die Aubergine. Diese wird mit kleinen Flocken des Parmesans bedeckt. Danach folgt die Tomatensoße, dann wieder die Aubergine, Parmesan ... ganz zum Schluss wird der Mozzarella über die letzte Schicht Tomatensoße verteilt.

Die Form für ca. 30 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen schieben.

Das Gericht eignet sich gut als Vorspeise oder als komplette Mahlzeit. Dazu reicht man etwas Ciabatta.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, ein sehr leckeres Rezept. Hab anstatt Mozzarella geriebenen Emmentaler verwendet! Ciao Fiammi

05.10.2013 07:11
Antworten
Elberadler

Hallo, da in meinem Sprachkurs immer von der "parmiggiana con melanzane" geschwärmt wurde habe ich mir das Rezept gesucht und hier gefunden. Ich habe es abgewandelt ausprobiert und muß sagen: einfach köstlich! Da hier keine Bilder dabei sind, werde ich welche zur Verfügung stellen. Da wir mit anderen sizilianischen Speisen Erfahrungen mit Auberginen haben haben wir dieses Rezept vereinfacht: Auberginen längs in ca. 7mm starke Scheiben schneiden. Die Randstücke am Besten für etwas anderen verwenden (Capponata, Gemüsepfanne....). Diese nebeneinander legen, salzen und anschließend gestapelt ca. 1h ziehen lassen. Mit Küchenpapier abtrocken, in reichlich Bratolivenöl von beiden Seiten goldbraun anbraten und das Öl abtropfen lassen(z.B. auf Küchenpapier). Stückige Tomaten ohne Haut gibt es auch sehr gute in der Dose schon mit Basilikum - diese sind wenigstens richtig reif geerntet. Wir haben die Blätter von ca. 1 Topf Basilikum (nach der Beschreibung der Italiener) als separate Lage mit dazwischen geschichtet. Das ist der Hammer und geht wunderbar in die Auberginen und die Tomatensoße über. Je nach Tomaten / -konserve ist das ganze eventuell noch etwas flüssig. Die Auberginen sind auf jeden Fall dann so weich, das man in der Auflaufform schon Portionen abstechen kann.

16.09.2013 13:29
Antworten