Kohlrabi-Suppentopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (170 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 24.07.2011



Zutaten

für
3 Kohlrabi mit Grün
2 Möhre(n)
500 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochende
1 EL Öl
4 Mettenden (geräucherte Mettwürste)
1 EL Mehl
200 ml Sahne
1 Liter Wasser
1 ½ TL Salz
2 Prisen Zucker
Pfeffer
Muskat
evtl. Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kohlrabi, Möhren und Kartoffeln putzen und in ca 1 cm große Würfel schneiden. In einem großen Kochtopf 1 EL Öl erhitzen und das Gemüse kurz darin anschwitzen lassen, das Wasser angießen und das Salz hinzufügen. Alles ca. 15 Minuten kochen lassen.

Währenddessen die Würstchen würfeln. Würstchen zum Gemüse geben und etwa 10 Minuten kochen lassen. Sahne mit Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen und das Mehl unterschlagen. Das Kohlrabigrün (ersatzweise Petersilie) hacken. Dann Sahne und Kohlrabigrün hinzufügen, aufwallen lassen und nochmals vorsichtig abschmecken.

Eignet sich gut zum Einfrieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katjahelinski

Super lecker. Habe anstatt Sahne, Milch genommen. Wiener Würstchen mit rein und mit Grieß anstatt Mehl angedickt. Bisschen Freestyle :)

23.05.2022 18:55
Antworten
Btia56

Ausgesprochen lecker. Ich habe gut 1l Gemüsebrühe genommen und noch ein wenig Cumin reingetan. Die Wurstscheiben habe ich vorher in der Pfanne angebraten und dann 10 Minuten mitgekocht. Das Rezept ist sofort in mein Kochbuch gespeichert worden.

08.04.2022 19:18
Antworten
Wanjapasler

Die Suppe gab es heute Abend. Oberlecker! Hab's bisschen vereinfacht: Zuerst Geflügelbratwurst in Stückchen angebraten, dann das Gemüse mit rein und angeschwitzt, mit der Flüssigkeit aufgefüllt und als alles gar war, etwas angedickt. Kriegt volle Punktzahl! Müsst ihr unbedingt nachkochen!

04.04.2022 23:03
Antworten
klavierfisch

Hallo Kathy, ich habe gestern deine Kohlrabi-Suppe gekocht. Da ich nur das erste Bild gesehen hatte dachte ich, es ist eine Cremesuppe ... und die habe ich dann auch daraus gemacht. Bei den Zutaten habe ich mich an dein Rezept gehalten, habe sie dann aber - zunächst ohne Würstchen - 25 Minuten köcheln lassen (zusätzlich hatte ich nur noch ein bisschen Brühepulver zugegeben), dann mit dem Pürierstab püriert und erst dann die Mettwürstchen in der Suppe heiß werden lassen ... was soll ich sagen ... genial ! Der Geschmack ist wirklich einmalig gut, ich musste nichts mehr nachwürzen und die ganze Familie fand sie total super ! So wurde aus dem Eintopf ein feines Süppchen, was sich auch an Feiertagen als Vorspeise sehen lassen kann. Vielen Dank für das tolle Rezept ! LG !

03.04.2022 15:51
Antworten
chrzander

Unglaublich lecker! Ich habe ca. 150 ml Kochsahne statt Sahne genommen, war gerade angebrochen. Ansonsten noch 1 EL getrockneten Kerbel und zum Schluss frische Petersilie dazu. Zucker brauchte ich nicht. Wird es jetzt öfter geben...

02.04.2022 14:56
Antworten
kwr57

Liebe Kathy, heute haben wir einen sehr leckeren Kohlrabi-Eintopf gegessen. Durch die Mettwurstwürfel,welche ich vorher etwas angebraten habe, hat dieses Gericht einen schönen herzhaften Geschmack. Wird garantiert wieder zubereitet. Ich danke Dir für das Rezept und schicke Dir liebe Grüße Korita

05.11.2011 21:21
Antworten
mima53

Liebe Kathy, ich habe die halbe Menge gekocht, zum Gemüse köcheln habe ich noch etwas Maggikraut (Liebstöckel) und Kümmel gegeben, Kohlrabigrün hatte ich keines, aber ich glaube auch nicht, dass das unbedingt gefehlt hat...mit der Wursteinlage ist das schon ein Eintopf und sooo lecker, ich bin begeistert, es hat herrlich geschmeckt liebe Grüße Mima

04.11.2011 18:54
Antworten
kathy1409

Hallo Mima Vielen Dank für Dein dickes Lob, da werd ich noch ganz rot. Schön, wenns auch Euch geschmeckt hat. Mit kümmel hab ich das noch nie gewürzt..... Vielen Dank fürs testen und den Sternensegen*kiss* liebe Grüße , Kathy

04.11.2011 20:21
Antworten
bibibeate

Hallo Kathy, ich habe heute diese feine Suppe gekocht. Allerdings habe ich sie ein wenig abgewandelt. Ich hatte eine schon fertig gekocht Rindfleischbrühe, mit der ich das angeschwitzte Gemüse abgelöscht habe. Das Rindfleisch habe ich dann gleich mit rein geschnibbelt. Außerdem kamen noch zwei Wiener zum Einsatz. Die Suppe hat uns lecker geschmeckt. Die wird es garantiert wieder geben. lg bibi

03.11.2011 20:42
Antworten
kathy1409

Hi Bibi Schön Das Du sie sogleich getestet hast und sie euch gut geschmeckt hat. Abwandelungen müssen Rezepte ertragen können. Stelle mir das mit dem Rindfleisch auch sehr lecker vor. Vielen Dank für die Sternchen Liebe Grüße vom Kathrichen

04.11.2011 08:25
Antworten