Braten
Hauptspeise
Party
Schwein
Silvester
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lisas Party-Speckbraten

Braten von frischem Speck, einfach, preiswert, köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 24.07.2011



Zutaten

für
2 Stück(e) Schweinebauch, frisch, je ca 800g
Salz und Pfeffer
Gewürz(e), nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Den Speck vom Metzger so schneiden lassen, dass man ihn im Ofen schön auf jede Seite legen kann. Das heißt, jede Seite soll ungefähr gleich breit sein.
Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl sehr kräftig auf allen Seiten einreiben.
Auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 140 Grad 3 Stunden schmurgeln.
Jede halbe Stunde den Braten um 90 Grad drehen.
Herausnehmen und aufschneiden.
Der Braten schmeckt heiß, warm und kalt. Also auch super für Partys!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Piesepampel

Was soll denn das sein? Gebackenes Schweinefett mit ein paar Gewürzen? 🤢🤮

26.03.2019 15:29
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo, es handelt sich um frischen Schweinebauch, der besteht aus Fleisch mit mehr oder weniger dicken Fettschichten. Ich habe in der Zutatenliste jetzt auch "Speck" durch "Schweinebauch" ersetzt. Beim Braten brät auch noch viel Fett aus - kein Gericht für alle Tage, aber gelegentlich ein Leckerbissen, wenn man keine Fettphobie hat. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

26.03.2019 17:38
Antworten
lametti

Fett ist natürlich dran am Schweinebauch. :) Probieren oder leise sein!

26.03.2019 18:32
Antworten
olivinopal

Hallo lametti, ich habe Deinen Schweinebauch schon mehrfach gebrutzelt. Alle Sterne! Heute habe Brotgewürz, Rosmarin, Zitronenabrieb, Pfeffer, Salz, Pul Biber gemischt und den Schweinebauch damit eingerieben. Das ganze ruht jetzt im Kühlschrank u d wird morgen gebraten. Ich freue mich schon!

23.08.2017 20:50
Antworten
lametti

Hallo, ich meine Fleisch mit Speck dran. Nicht Speck pur :) LG Lisa

07.10.2016 15:51
Antworten
megaturtle

Moin ich hatte es seit "Entdeckung nun schon zum 3. Mal zubereitet. Jedes Mal wieder ein Hochgenuss. Danke für die tolle und einfache Idee LG

22.08.2011 18:40
Antworten
Awlona

Schmeckt am nächsten Tag, abgekühlt und in Scheiben geschnitten, völlig anders, aber mindestens genauso lecker :-)

01.08.2011 22:28
Antworten
Hund-mit-Ananas

Ein Gaumenschmaus. Nichts für alle Tage, da sehr fett, aber ab und zu kann man sich ja mal was gönnen :-). Liebe Grüße HmA

31.07.2011 22:15
Antworten
Awlona

Lecker, lecker, lecker. Habe zusätzlich noch mit Rosmarin gewürzt und die Unterseite dünn mit Senf eingerieben. Dazu gab es Kartoffeln und frische, enthäutete dicke Bohnen, die ich in Butter geschwenkt habe. LG Awlona

31.07.2011 20:01
Antworten
YGOR

Hallo Lametti, vielen Dank für das einfache, günstige und gute Rezept.# Ich hatte ein Stück Bauchfleisch (ohne Rippen) von 800g und habe je 1TL Paprikapulver und 0,5 TL Cayennepfeffer genommen, dazu 1 - 2 MSp Salz und Pfeffer sowie 3 Knoblauchzehen. Es hatte sich zwar nicht soviel Bratensatz gebildet, aber das war nicht schlimm. Als Beilagen gabs noch Kartoffelviertel in viel Olivenöl, Zwiebelwürfel und Rosmarin gebraten, sowie einen Feldsalat dazu. Nochmals vielen Dank Gruß Ralf

29.07.2011 12:22
Antworten