Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Karotten-Zitronen-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 90 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 21.07.2011



Zutaten

für
400 g Karotte(n)
400 g Mehl
1 Zitrone(n), unbehandelt
200 g Rohrzucker
200 ml Sonnenblumenöl
1 TL Zimt
1 Paket Backpulver
1 Paket Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 50 Min. Gesamtzeit ca. 60 Min.
Die Karotten raspeln, die Zitrone inklusive der Schale in kleine Stückchen schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermengen. Den Teig in eine eingefettete Backform füllen und bei 180°C 40 bis 50 Minuten backen.

Ich schätze diesen Kuchen ganz besonders wegen seines feinen Geschmacks und die - für einen veganen Kuchen - sehr lockere, weiche Konsistenz. Außerdem ist er schnell gemacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Susanne-Straub

Ich hab den Kuchen genau so gemacht wie es im Rezept stand - wunderbar!!! Habe ihn lediglich 2 Tage vorm Verzehr zubereitet und er war super saftig. Vielen Dank für dieses Rezept!

21.04.2019 17:50
Antworten
Sonnilein

sehr lecker ... ich hab mit Orangen allerdings gebacken... der Mann hasst Zitronen.

20.04.2019 13:11
Antworten
PeppermintKat

So, habe meine Version des Kuchens nun probiert und muss sagen geschmacklich ist der Kuchen wirklich sehr gut...Nur 300ml Sojajoghurt statt 200ml Öl waren wohl doch etwas viel 😅 und er ist sehr klitschig geworden, macht aber gar nix, er ist trotzdem lecker. Nächstes Mal werde ich wohl 150 ml Joghurt nehmen 😊 (Sterne vergebe ich keine, da ich mich ja nicht an das Rezept gehalten habe. Trotzdem vielen Dank für das Rezept! Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass die Komination aus Möhren- und Zitronenkuchen so gut schmeckt.)

10.03.2019 11:44
Antworten
PeppermintKat

Hallo :) ich habe den Kuchen gerade im Ofen und ihn etwas abgewandelt. 200 g Mehl habe ich durch 200 g gemahlene Mandeln ersetzt und das Öl habe ich vollständig weggelassen und durch 300 ml ungesüßtes Sojajoghurt ersetzt (mir ist der Becher ausgerutscht, sollten 200ml werden, aber hab es dann bei 300 gelassen). In diesem habe ich auch die Zitronenschalen püriert, welche ich mit einem Sparschäler abgenommen habe. Die Zitrone habe ich ausgepresst und nur den Saft zum Kuchen. Achja, ich habe auch Vollkornmehl genommen. Jetzt ist der Kuchen gerade im Ofen und ich bin gespannt wie er schmeckt, schon der rohe Teig war unglaublich lecker und frisch.

10.03.2019 09:06
Antworten
ZauberfeeLE

Sehr lecker! Mein erster Karottenkuchen überhaupt! Hab zwei Eier noch dazugekommen und leider den Zimt vergessen. War trotzdem ein Genuss und wird mit Sicherheit wiederholt

21.10.2018 21:16
Antworten
lisissi

ich habe den Kuchen gemacht, weil meine Kollegin Veganerin ist und sie mir leid tut, wenn sie bei Geburtstagsfeiern in der Abteilung nix essen kann. Zu meinem Geburtstag gab es also diesen Kuchen. Meine anderen Kollegen waren erst skeptisch und dann begeistert, genauso wie ich auch. Ich haben den Kuchen nochmal gebacken, weil ich ihn so lecker fand. Volle Punktzahl.

01.04.2013 18:54
Antworten
kassiopeiacr

Super, super leckerer veganer Kuchen! Habe etwas weniger Zucker genommen, knappe 150 g. Das war ausreichend süß. Zudem habe ich bei der Zitrone einfach nur die Schale abgerieben und den Saft ausgepresst. So lassen sich unliebsame Kerne vermeiden im Teig :) Der Kuchen ist sehr saftig und schmeckt auch zwei Tage später noch klasse und ist immer noch von saftiger Konsistenz. Auch meine Freunde, alles nicht-Veganer, waren sehr begeistert! Gibt es bald wieder.... LG Tina

12.02.2013 23:51
Antworten
Lisa-Simpson

Hallo! Klingt lecker....aber wie fein raspelt man die Möhren? Eher grob oder ganz fein, wie für Baby-Brei... LG Lisa-Simpson

27.04.2012 20:17
Antworten
sweeterassugar

Der Kuchen wird ohne Eier gebacken?

23.07.2011 09:32
Antworten
SüßesFröschchen

Ja, denn er ist vegan :)

01.08.2015 11:49
Antworten