Backen
Torte
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quarkkuchen mit Mandarinen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 46 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.04.2004



Zutaten

für

Für den Teig:

180 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Ei(er)
100 g Zucker
50 g Butter

Für den Belag:

500 g Quark
1 Dose/n Mandarine(n)
½ Tasse/n Öl
½ Tasse/n Milch
1 Pkt. Vanillezucker
125 g Zucker
2 Ei(er)

Für die Glasur:

2 Pkt. Tortenguss, roten
Saft der Mandarinen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Aus den Zutaten für den Teig bereiten Sie einen Knetteig und geben diesen auf ein gut gefettete Springform.
Die Eier trennen. Das Eigelb mit den anderen Zutaten für den Belag, bis auf das Eiweiß und die Mandarinen gut verrühren. Schlagen sie das Eiweiß sehr steif und heben den Eischnee unter die Quarkcreme. Verteilen Sie die Quarkcreme auf den Teig und belegen Sie die Decke mit Mandarinen.
Den Kuchen bei 175 Grad Umluft ca. 50-60 min backen.
Nach den Auskühlen den Tortenguss mit Mandarinensaft zubereiten und über den Kuchen ziehen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Delfischwimm

Hab den Kuchen schon sooooooo oft gemacht! Und war immer ein echter Hit. Ich nehme allerdings zwei Dosen Mandarinen, dann schmeckt er noch fruchtiger. Danke für dieses geniale Rezept!!

16.11.2018 17:29
Antworten
lhappy

Leider ist mir der Kuchen nicht gelungen. Schmeckt sehr stark nach Öl (Sonnenblumenöl) und ist nicht genießbar. Die Masse ist auch irgendwie matschig. Schade :( habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Öl gemacht? LG

14.10.2018 16:11
Antworten
die.resl

sehr lecker der Kuchen. Aber eine Tüte Guss reicht aus. Musste sogar ein Drittel davon wegleeren. Aber sehr sehr lecker. :)

04.10.2018 12:22
Antworten
BerlinoC

Nachtrag: EineTüte Tortenguss reicht völlig. Ich würde ihn nicht weglassen, es sieht damit sehr schön aus und schmeckt super.

08.07.2018 20:57
Antworten
BerlinoC

Dieser Kuchen ist der Hit und macht jedes Mal Eindruck. Gestern habe ich für den Boden mal Weizenvollkornmehl genommen, das war lecker und optisch ansprechend ☺

08.07.2018 20:51
Antworten
linchen_78

Habe das Rezept erfolgreich ausprobiert und dabei etwas Öl weggelassen (war alle) und anstatt Milch Sahne genommen. Ebenfalls bei 160° Umluft und 55 Minuten gebacken. Schmeckt vorzüglich!

17.02.2006 17:30
Antworten
marioneigen

hallo zerahnni, habe diesen Kuchen gestern gebacken. 3 kleine Dosen Margarine, etwas mehr Mehl für den Boden und bei 165 Grad Umluft 55 Minuten. Danke für das Rezept, geht einfach und schmeckt allen prima. LG Marion

10.11.2005 09:52
Antworten
SummerJune

Hi, ich hab die Temperatur auch ein wenig runter gedreht. Aber der Kuchen ist super lecker und wenn man ihn schön belegt ist er auch noch was fürs Auge. Ich habe Ihn schon mehrmals gebacken und er hat nie länger als 2 Tage gehalten. Und das in einem Haushalt mit 4 Personen! Vielen dank für das Rezept. SummerJune

29.10.2005 21:43
Antworten
krey0815

Hi Zerahnni, habe deinen Kuchen am Wochenende ausprobiert, hat auch alles super geklappt und geschmeckt hat er prima, gerade richtig für heisse Sommertage. Allerdings waren 160° Umluft ausreichend und nicht vor- geheizt. Viele Grüße krey0815

31.05.2005 16:42
Antworten
XeniaSaphier

ja schmeckt ganz lecker! lg xenia

15.09.2004 10:14
Antworten