Auroras warmes Apfelmüsli nach Bircher-Art - auch für Apfel-Allergiker


Rezept speichern  Speichern

kann auch kalt gegessen werden, gut als kalorienarmes, sättigendes Frühstück

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. simpel 20.07.2011 367 kcal



Zutaten

für
40 g Haferflocken
50 ml Milch
1 Apfel, geraspelt
1 Becher Joghurt, fettarm, mit Cerealien, 125 g, Sorte nach Geschmack, oder fettarmer Naturjoghurt
1 TL, gestr. Zucker, braun
1 Prise(n) Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
367
Eiweiß
13,16 g
Fett
10,15 g
Kohlenhydr.
56,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 3 Minuten
Die Haferflocken über Nacht in der Milch mit Zimt einweichen. Am nächsten Morgen einen großen Apfel grob raspeln (für Allergiker: vorher schälen!) und mit dem Joghurt unter die Haferflocken heben. Dann das Müsli für 3-4 Minuten in einem mikrowellengeeigneten Geschirr bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Zwischendurch umrühren.

Ich selbst bin gegen verschiedenes (rohes) Obst allergisch, deswegen habe ich es einmal so versucht und eine allergische Reaktion blieb aus, außerdem schmeckt es wirklich toll und ist lange sättigend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Probekochen17

Hallo und zunächst vielen Dank für das Rezept. Ich habe für 2 Portionen 60 gr Haferflocken eingesetzt; es war noch zu reichlich und somit künftig für 2 Portionen werde ich 50 Gramm notieren und Milchmenge anpassen. Zudem sind m.E. 1 Apfel und 1 Becher Naturjoghurt hinreichend. Gesüsst wurde mit Zuckerrohr-Sirup (Zimt habe ich nicht benötigt). Jedoch habe ich für die 2 Portionen etwa 20 ml Amaretto untergehoben. Resultat: BEST-Müsli und "Suchtgefahr". 5 Punkte sind eigentlich zu wenig - diese jedoch voller Überzeugung Viele Grüße

03.08.2018 10:17
Antworten
CoSt87Bs

Hallo, wie genau ist das mit dem Joghurt gemeint? Ein Fruchtjoghurt, der zb Weizenkörner enthält?!

17.10.2016 09:27
Antworten
Becci87

Also ein wichtiger Punkt: Ich finde die Hälfte der angegebenen Menge reicht als eine Portion. Ansonsten fand ich es lecker aber es war doch ungewohnt meinen Joghurt warm zu essen. Das ist jetzt aber meine ganz persönlche Meinung. Vielleicht gebe ich dem ganzen noch mal ne Chance und lasse es vorher abkühlen.

12.11.2015 09:35
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Ich habe zwar keine Allergie aber das schmeckte mir trotzdem super ;-) GlG Kathi

09.03.2015 19:22
Antworten
Juulee

Ganz ganz toll, auf diese Art ein Apfelmüsli zu machen. Ich habe mir das Müsli für morgen vorbereitet, wollte die Haferflocken aber nicht so lange ziehen lassen und habe es schön komplett fertig gemacht und konnte natürlich nicht widerstehen, es auch zu probieren. Super super gut schmeckt das und ich freue mich auf meine Portion morgen für die Arbeit. Die Raspeläpfel habe ich, weil ich es ja schon fertig gemacht habe mit Zitronensaft beträufelt, damit sie nicht zu braun werden. Aber der Zimt hat ja auch schon eine dunklere Farbe :-). Gesüßt habe ich mit Honig. Ich freue mich, dass ich dieses Rezept entdeckt habe! LG Juulee

27.08.2014 21:27
Antworten