Fleisch
Frittieren
Geflügel
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Party
raffiniert oder preiswert
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frittiertes Hähnchen

Joe's Fried Chicken (scharf)

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.11.2001 1738 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen, in 10 Teile zerlegt
3 Liter Wasser
4 EL Salz
2 EL Pfeffer
80 g Mehl
6 EL Paprikapulver
1 TL Chilipulver
2 TL Knoblauchpulver
3 TL Cayennepfeffer
½ Liter Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
1738
Eiweiß
33,07 g
Fett
166,67 g
Kohlenhydr.
32,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 9 Stunden
Drei EL Salz mit dem Wasser in einer großen Schüssel vermischen und die Hähnchenteile hineinlegen. Die Schüssel abgedeckt für 8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Das Fleisch unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen. 1 EL Salz, Pfeffer, Mehl, Paprika-, Chili-, Knoblauchpulver und den Cayennepfeffer in einen stabilen Gefrierbeutel geben und schütteln, damit sich alles vermischt. Je drei Hähnchenteile in den Beutel geben, den beutel gut verschließen und durch Schütteln die Hähnchenteile mit der Würze überziehen.

Im heißen Öl die Hähnchenteile zuerst mit der Hautseite nach unten 6 Minuten frittieren, dann wenden und weitere 9 Minuten frittieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meloncollie

Eine Anfängerfrage: Kann man die Teile auch ohne Haut würzen und frittieren oder wird das dann nichts? Ich mag nämlich die Haut so gar nicht und nehme sie sowieso vorm Essen ab.. frage mich jetzt, ob man sie von Anfang an weglassen kann.

07.11.2013 14:45
Antworten
maritzebil

Hallo ,auch ich habe heute das Rezept ausprobiert und war nicht so ganz überzeugt. Nach den Angaben sollte ich das Hähnchen im Gefrierbeutel panieren ,was ich auch gemacht habe, aber leider blieb die Panade nur an der Unterseite richtig haften.Was habe ich verkehrt gemacht? Ich würde es gerne noch mal probieren und den an sonsten war es sehr gut.

11.07.2013 19:36
Antworten
bowflow

Also ***** für knusprig und gleichmäßig ABER! Ein gutes Hähnchen hat auch immer Pfeffer, Basilikum, Knoblauchm getr. Tomaten (sehr klein gehackt) , Senfsaat etc drauf, was enormen Geschmack gibt. Ich Würze es immer so und gebe dann immer wieder Ausgebratenes Öl im Backofen darüber, damit die Gewürze nicht verbrennen...... Hier werden augentllich alle Aromastoffe wegfritiert, die schwimmen dann schön im Öl, sind aber nur noch wenig auf der knusprigen Haut... (weshalb man auch ruhig Chili nehmen kann ohne dass es wirklich scharf wird--> die schärfe bleibt im Öl und wird weggegossen) Hilfe: Genauso machen und schonmal den Ofen vorheizen auf 160°C. Fertig frittieren und dann nochmal schnell Pfeffer, Paprika, Senfsaat-Pulver, Basilikum, Knoblauchpulver, getr. Tomatenpulver, getr. Zwiebel-Pulver etc. (alles nach belieben) draufgeben, mit 2-4 Löffeln des fritteusenfettes übergießen (die Gewürze MÜSSEN mit Öl benetzt sein, sonst verbrennen sie einfach!) und für 5 min in den Offen..... Aus dem Öl, was neben dem Hähnchen ist kann man noch eine leckere Sauce machen für z.B. Reis. und das Hähnchen ist jetzt knusprig und lecker gewürzt....

15.08.2012 16:12
Antworten
Iceman363

Hallo, haben heute das Hähnchen so gemacht wie es im Rezept steht... Ich kann nur sagen einfach genial. Schön würzig. Nur habe ich ein wenig mehr Chili an das Huhn gemacht. Wir essen alle gerne scharf. Genau mein (unser) Geschmack. Und durch das Einlegen im Salzwasser ist das Fleisch gut durchgezogen und schön Saftig. Von mir 5***** Sterne und ein dickes Dankeschön für dieses Rezept

28.08.2011 14:23
Antworten
Renate60

Hallo, am Samstag hab ich das Rezept ausprobiert.Den Knoblauch hab ich weggelassen,ansonsten genau nach Rezept gewürzt. Allerdings hab ich es mit 1/2 Hähnchen in der Fritteuse probiert.Das Fleisch war knusprig und saftig,nur etwas zu fest.Das lag sicher an der Größe ! Da wir gern scharf essen,war das Gewürz sehr gut .Nur hatten mein Mann und ich Nachts arge Durstprobleme.... Das nächste Mal mach ich die Hähnchenteile wieder im Backofen,das wird genauso lecker!Auch aus dem Grund,dass die Fritteuse komplett und intensiv gereinigt werden muß.Durch die vielen Gewürze hatte sich eine ziemlich dicke Masse abgesetzt.

02.11.2010 16:16
Antworten
bellamy1988

Mich interessiert mal, auf wieviel Grad die Friteuse eingestellt werden soll ?

26.04.2010 14:21
Antworten
schneckle3

Hallo, ich verstehe nicht ganz, was mit frittieren gemeint ist. Werden die Teile in Fett gebraten?

22.04.2010 19:57
Antworten
sschlumpfine

Hi, also ich würde hier die ganz normale Fritteuse anwerfen.... LG sschlumpfine

22.04.2010 22:28
Antworten
Habibati

Ich habe gestern das Rezept zubereitet und das Hähnchen war einfach nur mmmmmmm......... so was von lecker! Bravo für das tolle und einfache Rezept! Wird bestimmt wieder gemacht.

12.04.2010 09:58
Antworten
Fress-Saeckelche

Verstehe ich gar nicht,dass sich nicht mehr Leute mittlerweile positiv ueber dieses rezept geaeussert haben. Ich habe es heute zum ersten mal gemacht und es war ganz einfach fantastisch!!! Das Fleisch war durch das einlegen super saftig!!!!! Danke vielmals fuer das Rezept!!! Annette In North Carolina.

10.07.2009 23:15
Antworten