Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.07.2011
gespeichert: 27 (0)*
gedruckt: 346 (0)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Schweinefleisch, zum Kochen, kann auch mehr sein
1 kl. Bund Suppengrün (Sellerie, 1-2 Möhren, 1 Lauchstange)
1 gr. Dose/n Erbsen, junge
  Salz und Pfeffer
  Majoran
  Beifuß
  Petersilie
Brötchen
Ei(er)
4 EL Mehl, oder mehr
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Brötchen für die Klöße in einer Schüssel mit Wasser einweichen, evtl. beschweren.

Das gewaschene Schweinefleisch mit dem klein geschnittenen Suppengrün, Salz, Pfeffer, ca. 1 gestr. TL Majoran und evtl. 2-3 Stängeln Beifuß ansetzen und ca. 1 Stunde kochen lassen.
Das Fleisch herausnehmen und die Erbsen in die Suppe geben, weiter köcheln lassen.
Mageres Fleisch ausschneiden und in kleinen Würfeln wieder in die Suppe geben.

Jetzt die eingeweichten Brötchen ausdrücken, bis so gut wie kein Wasser mehr heraus kommt, in eine Rührschüssel geben und mit den Eiern und etwas Salz und Muskat zu Brei rühren, nach und nach Mehl zugeben und einen zähen Teig bereiten. Einen Teelöffel zuerst in die kochende Suppe halten und danach Teig abstechen, so dass der Löffel gut gefüllt ist, dann den Teig in die Suppe halten, bis er vom Löffel abrutscht, evtl. durch Schütteln nachhelfen. Der Teig ist richtig, wenn die Klöße in der kochenden Suppe nicht auseinander fallen, evtl. vorher separat in kochendem Wasser ausprobieren. Die Klöße noch ca. 10 - 15 Minuten in dem Schotenklump köcheln.
Die Suppe abschmecken, evtl. nachwürzen, mit gehackter Petersilie garniert servieren.

Tipp:
Saisonal kann der Schotenklump noch mit Spargel aufgepeppt werden.
Dieser Eintopf hat einen markanten Eigengeschmack und nichts mit der Erbsensuppe gemein.