Braten
Fisch
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himmelsgucker

sanfte, pure Zubereitung eines leckeren Speisefisches

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3 Min. normal 14.07.2011



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s) (Himmelsgucker)
2 EL Ghee, bzw. Butterschmalz
etwas Salz
etwas Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 23 Minuten
Der Himmelsgucker (auch Sterngucker genannt) ist ein recht unbekannter barschartiger Drachenfisch. Meiner stammte aus dem Nordatlantik. Er hat ein schön festes, weißes Fleisch.

Am besten teilt man das Filet/die Filets nach dem Abspülen und Trocknen in mehrere mundgerechte Stücke. Dabei sollte man darauf achten, dass jedes Stück überall etwa gleich dick ist.

Beschichtete Pfanne heiß werden lassen, das Ghee darin schmelzen (ruhig reichlich nehmen, denn es wird ja vom Fisch kaum aufgenommen und der Fisch gart gleichmäßiger bei genügend Fett) und bei Stufe 6 (von 9 Stufen Induktion) die dicksten Stücke salzen und pfeffern und auf der Hautseite hineingeben. Einige Minuten später dann die mitteldicken Stücke und wieder einige Minuten später die dünnen Stücke.

Gebraten wird ohne Deckel. Den Garfortschritt kann man (nicht besonders gut, aber doch) an den Schnittstellen beobachten. Gewendet wird, wenn die Garlinie etwas über der Mitte des Stückes angelangt ist:

Nach ca. 12 Minuten die dicken Stücke wenden und einige Minuten später dann die mittleren und schließlich die dünnen. Nach zwanzig Minuten ist der Fisch fertig.

Die angegebenen Zeiten sind von der Dicke der Filets abhängig. Also auf den Garfortschritt achten! Der Fisch sollte gerade eben in der Mitte gar sein, aber nicht zu lange braten, damit er nicht trocken wird.

Dazu schmeckt Kartoffelsalat, Pommes, Baguette, Ciabatta.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.