Kokosmilch - Reis mit Trockenfrüchten


Rezept speichern  Speichern

optional mit Rosenwasser oder Orangenblütenwasser, reichhaltliges Dessert oder Winterfrühstück, süße Büromahlzeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.07.2011



Zutaten

für
150 g Trockenfrüchte, nach Wahl - bevorzugt eine Sorte
150 g Reis, muss kein Milchreis sein
80 g Mandel(n), geröstet
400 ml Kokosmilch, cremige
600 ml Wasser
300 ml Orangensaft
Zimt
2 Orange(n)
1 EL Orangenblütenwasser, (oder auch 2) ODER:
Rosenwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Trockenfrucht klein schneiden, Mandeln hacken und rösten.
Nimmt man nur eine Sorte Trockenfrüchte schmeckt das Aroma der Frucht mehr raus. Grundsätzlich kann man auch eine Mischung nehmen.

Kokosmilch, die Hälfte bis zwei Drittel des Wassers und den Orangensaft in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Reis langsam einstreuen. Den Reis 30-40 Minuten garen, ab und zu umrühren.

Hin und wieder etwas Wasser zugeben, die Hitze regulieren.

Nach 10 Minuten die Trockenfrüchte und die Mandeln einrühren. Weitergaren und immer wieder mal rühren.

Der Reis braucht kein Süßungsmittel zusätzlich. Die Trockenfrüchte geben die Süße. Die Mandeln geben Biss.

Ist der Reis gar und schön sämig, kann er etwas abkühlen, dann kann das Orangenblütenwasser / Rosenwasser untergerührt oder auch Zimt untergemischt werden. Gewürze wie Vanille oder Tonkabohne passen auch sehr gut.

Die Orangen schälen und in Filets zerteilen und vor dem Servieren auf die Portionsschälchen legen.

Bei sehr quellfähigem Reis reicht das Rezept auch für 6 Portionen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, ich habe getrocknete Aprikosen genommen, die mussten mal weg und garniert mit frischer Nektarine...und hätte mich am liebsten reingelegt......aber ich habe ja noch Reste für morgen und übermorgen... Liebe Grüße Christine

16.06.2020 17:36
Antworten
soleil_1204

Ich habe das Rezept gerade mit frischen Datteln, gestiftelten Mandeln und - weil nicht vorhanden - ohne Orangenblüten-/Rosenwasser zu zubereitet - sehr lecker! :) Bei mir brauchte das Gericht ca. 40-45 Minuten. Die Süße der Datteln war absolut ausreichend. Vielen Dank für dieses etwas andere Rezept von süßem Reis! (Den Rest gibt's morgen kalt ;))

10.01.2018 19:03
Antworten
littlebumblebee

Bonjour, gestern Abend gab es deinen Reis zum Abendessen und den Rest zum Frühstück. Sehr lecker, hab zum Schluss noch selbst gemachtes Apfelmus dazu gemischt. Als Trockenobst gabs Rosinen. Was bei mir nocht so gestimmt hat, ist die Zeit, mein Reis hat locker 1:30 gebraucht bist "alles" Wasser weg war und ich hab viel weniger dazu gemacht, nur ca. 200ml, sonstige Flüssigkeit wie im Rezept. Aber vielleicht lags ja an meinem Reis. Ich werd weiter probieren. Vielen Dank für das Rezept, lg aus der Schweiz, littlebumblebee

07.11.2014 10:32
Antworten
ichbrauchkeinenhundepullover

Ganz toll!! Mir diesem Rezept hat mein Mann mich überrascht. Es gehört jetzt zu meinen Basisrezepten für leckeren Nachtisch und Frühstück! Wenn man es als Nachtisch isst, sollte man noch genügend Platz dafür lassen, da es schön satt macht. Und glücklich!

18.01.2014 08:11
Antworten
Bevely

Ich habe das Rezept nun schon zweimal gekocht und mir hat es sehr gut geschmeckt. Beide Male habe ich es allerdings (aus Zutatenmangel) ohne frische Orangen und das Orangen-/Rosenwasser gemacht. Beim 1.Mal habe ich es auch ohne Mandeln gemacht(hat mir persönlich besser geschmeckt als mit,musste ich nach dem 2.Mal feststellen). Wer süßen Reis einmal anders mag, sollte unbedingt dieses Rezept ausprobieren! Achja, ich habe Datteln verwendet und es war auch wirklich angenehm süß ohne zusätzlichen Zucker.

30.12.2013 07:18
Antworten