Schlabberkappes nach Omas Rezept


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.07.2011



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
300 g Hackfleisch
2 Mettwürstchen
3 kleine Zwiebel(n)
1 Weißkohl
¾ Liter Fleischbrühe, oder Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Kartoffeln schälen und würfeln. Weißkohl teilen und den Strunk entfernen und dann in Streifen schneiden. Die Zwiebeln grob würfeln und die Mettwurst in Stückchen schneiden.

Die Zwiebeln, das Hackfleisch und die Mettwürstchen in einem großen Topf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Weißkohlstreifen auffüllen und die Brühe darüber geben. Topf schließen und leise köcheln lassen, bis der Weißkohl herunter gekocht ist.
Sollte der Weißkohl nicht bei einem Mal in den Topf passen, dann jetzt den Rest einfüllen. Wenn der Kohl herunter gekocht ist, die Kartoffelwürfel hinzugeben und noch mal ca 20 min kochen lassen, bis der Kohl richtig weich ist.
Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Gegebenenfalls noch mal abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wiesnase11

ich gebe noch eine sahne Mehlsauce am Ende drüber die Wurst brate ich extra nicht alles zusammen.

11.02.2020 22:01
Antworten
selfmademan

Ein wenig Kümmel macht den Kohl bekömmlicher. Auch würde ich die Mettwürstchen erst später hinzugeben und dann auch noch am Stück, sonst schmecken sie hinterher nach nichts mehr. Ansonsten schönes Herbst-/Wintergericht. Grüße selfmademan

08.11.2012 13:16
Antworten
lucato

Schlabberkappes kenne ich aus meiner Kindheit,meine Mutter machte noch eine säuerliche Mehlschwitze und rührte sie unter das Gemüse.LG H.

12.07.2011 08:26
Antworten