Gemüse
INFORM-Empfehlung
Salat
Türkei
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Türkischer Bulgur-Salat

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 04.04.2004



Zutaten

für
200 g Bulgur
1 Liter Brühe oder Wasser
1 kl. Dose/n Kidneybohnen
3 Paprikaschote(n), rote, grüne und gelbe
1 kleine Zucchini, (grün oder gelb)
2 Frühlingszwiebel(n)
1 kleine Salatgurke(n)
1 Bund Petersilie
6 EL Olivenöl
6 EL Zitronensaft oder Balsamicoessig
1 EL Tomatenketchup
3 Zehe/n Knoblauch
¼ TL Paprikapulver
½ TL Zucker
½ TL Salz
1 Prise(n) Chilipulver oder einige Spritzer Tabasco
Kreuzkümmel
Koriander
Zitrone(n) - Schale, abgerieben
1 kl. Dose/n Mais
1 kl. Dose/n Kichererbsen
1 kl. Dose/n Chili - Bohnen
1 Bund Minze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Bulgur in einem Sieb unter heißem Wasser abspülen.

Die Brühe mit 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer aufkochen. Bulgur hineinschütten und wieder aufkochen lassen. Herdplatte auf 3 herunterschalten und den Weizen etwa 20 min bei angekipptem Deckel ausquellen lassen (sollte die Flüssigkeit schon verdampft und der Bulgur noch nicht ganz weich sein, kann bedenkenlos noch etwas Wasser nachgeschüttet werden).

In der Zwischenzeit die Zucchini und die Salatgurke schälen. Die Paprikaschoten entkernen. Alles in kleine Würfel schneiden.
In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Gemüsewürfel leicht anrösten (nur so viel, dass sie nicht mehr ganz roh sind, nicht verbrennen!).

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Dosen öffnen, die Bohnen, Kichererbsen und den Mais in einem Sieb abtropfen lassen (wenn Kidney- oder Chilibohnen in Tomatensauce verwendet werden, ½ Tasse von der Sauce für die Salatsauce aufheben). Die Petersilie und die Minze waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Knoblauchzehen pellen und in einem Mörser mit einer Prise Salz stampfen oder mit einer Knoblauchpresse durchdrücken.

Die Zutaten für die Salatsauce in ein kleines Glas mit Schraubdeckel füllen und alles tüchtig schütteln.
Den gequollenen Bulgur auf einem Sieb abtropfen lassen.

Die Bohnen, Kichererbsen, den Mais, das Gemüse, die Petersilie, die Minze und den Bulgur in eine große Schüssel füllen, mit der Salatsauce übergießen und vorsichtig vermischen.

Der Salat kann ruhig schon lauwarm serviert werden, er muss nicht erst durchkühlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Back_glueckswuermchen

Habe ign heute zum erstenmal gemacht, einfach nur lecker. Bin gespannt was Familie dazu sagt.

03.06.2017 14:09
Antworten
sternenwaechterin0

Ich habe das erste mal in meinem Leben Bulgur verwendet. Es ist so einfach! Habe den Bulgur mit kochender Brühe übergossen, den Topf fest verschlossen und 20 Min. stehen lassen. Dann hab ich probiert und er war weich, hatte aber noch etwas Biß. Ich habe alle Zutaten wie im Rezept verwendet. Kräuter habe ich frische genommen. Ordentlich viel, wir mögen das. Das Gemüse habe ich auch kurz angebraten. Es lohnt sich!! Nur auf die Gurke habe ich verzichtet. Sie wird mir zu schnell zu wabbelig. Die Chilibohnen habe ich mit der ganzen Flüssigkeit verwendet. So viel Soße war da nämlich gar nicht in der Dose. Mein Mann wollte eigentlich nichts von dem Salat. Hihi, dann konnte er nicht genug bekommen. Ein toller und gesunder Salat, der super zum Grillen passt! Danke für dieses Rezept!!! Das nächste Mal werde ich ihn mit Schafskäse ausprobieren

26.05.2016 13:40
Antworten
Seraphina79

Dieses Bulgursalat-Rezept ist wirklich total lecker, genau das was ich gesucht habe! Schön orientalisch! Noch orientalischer wird es durch einen Bund Koriander statt Petersilie und Koriandergewürz, so habe ich es gemacht. *yummy* Ich habe die Hälfte gemacht (6 Portionen) und dachte so hätte ich die nächsten paar Tage was von, aber es werden nur 2 große Portionen, wenn man den Salat pur essen möchte. Die Portionenangaben beziehen sich vermutlich auf einen Beilagensalat. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Diesen Salat wird es nun regelmäßig bei uns geben.

10.03.2015 20:39
Antworten
KleoundMerlin

Einfach nur lecker, hab anstatt Tomatenketchup eine halbe Tube Tomatenmark genommen und 2 Esslöffel Harissa . Schmeckt noch warm ausgezeichnet gut und macht mega satt. Danke für dieses leckere und einfache Rezept.

08.08.2014 15:34
Antworten
stricklisel_23

lesen hilft. Es ist ein Rezept für 12 Personen. Ich kann gar keine Salate nur für 2 machen. Trotzdem freut es mich, das es euch so gut schmeckt.

21.08.2013 21:30
Antworten
ak99

Hallo, heute habe ich zum 1. Mal Bulgur "gekocht". Ich war etwas skeptisch, meinem Mann habe ich den Salat heute abend angeboten mit den Worten," probier mal, mußt es nicht essen" , es hat ihm auch wunderbar geschmeckt. Vor allen Dingen können alle Sachen "was ist noch im Kühlschrank" genommen werden! Schöne Grüße aus dem 7-Gebirge, *AK*

03.07.2008 19:40
Antworten
Engelfrau

Hallo, habe diesen Salat schon öfter gemacht und bin gerade dabei ihn für 40 Personen zu machen. Oberlecker und super vorzubereiten, schmeckt auch noch am nächsten Tag. Von dem Kreuzkümmel nehme ich soviel wie Salz und vom Koriander soviel wie Paprikapulver. Wenn ich frischen Koriander habe, nehme ich diesen auch noch dazu. Liebe Grüße Engelfrau

11.06.2007 14:21
Antworten
webas

Hmmm.....wir haben ihn heut Abend bei einer Freundin gegessen. Es war köstlich!!!! Stimmt auch das er wirklich ´ne volle Mahlzeit ersetzt.... Sehr lecker, hab ihn direkt gespeichert.

02.04.2006 19:56
Antworten
jonielady

Das Rezept war sehr lecker und wirklich auch als Hauptmahlzeit sehr sättigend. Da die meisten Rezepte hier für 4 Personen geschrieben wurden, hatte ich mich erst über die Menge der Zutaten gewundert. Bis ich dann herausfan - auweia, das ist ja für 12 Personen gedacht :-)))) Ging aber auch sehr gut für eine kleinere Menge zuzubereiten. Danke für die Rezept-Anregung! Gruss, Jonie

26.01.2006 07:33
Antworten
echtrosa

Ich kann den Salat fast schon "schmecken" !! Danke fürs Rezept echtrosa

08.07.2004 13:42
Antworten