Bagels Grundrezept


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (304 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 04.04.2004 266 kcal



Zutaten

für
330 ml Milch
50 g Butter
1 ¼ Pck. Hefe (Trockenhefe)
1 TL Zucker
660 g Mehl
1 ½ TL Salz
2 Ei(er)
2 EL Zucker, fürs Kochwasser
1 Eiweiß, zum Bepinseln

Nährwerte pro Portion

kcal
266
Eiweiß
8,19 g
Fett
5,99 g
Kohlenhydr.
43,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Grundteig: In einem kleinen Topf Milch lauwarm werden lassen. Die Butter in einem zweiten Töpfchen zerlassen.
In einer großen Schüssel die Hefe, den Zucker und die lauwarme Milch verrühren und den Vorteig ca. 3 Minuten ruhen lassen.
Dann das Mehl, die leicht abgekühlte Butter, das Salz und die Eier hinzufügen. Alles in 3 - 5 Minuten zu einem lockeren Hefeteig kneten. Ist der Teig zu nass (was er bei mir noch nie war!), esslöffelweise noch etwas Mehl hinzugeben, aber Vorsicht, nicht zuviel nehmen! Den Hefeteig mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.
Den Hefeteig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen. In jedes Brötchen mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein ca. 3 cm großes Loch drücken und dann kreisend bewegen, damit Ringe entstehen. (ich mache das immer so: erst mit Kochlöffel Loch rein, dann mit Fingern bewegen und Ringe machen, ist einfacher!) Die Hefeteigringe nochmals mit dem Küchentuch bedecken und 10 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
In einem Kochtopf 4 l Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Zucker einrühren.
Jeweils 4 Bagels ins heiße Wasser geben. Die Bagelringe werden kurz sinken (tun sie auch nicht immer) und dann gleich wieder an die Oberfläche steigen. Die Teigringe umdrehen und für 3 Minuten im Wasser schwimmen lassen. Die Bagels nochmals wenden, aus dem Topf nehmen und auf einem Kuchengitter (Rost vom Backofen geht auch) abtropfen lassen.
Teigringe auf das Backblech legen und erneut 5 Minuten ruhen lassen. Falls nötig, die Löcher in der Mitte nochmals nachformen. Bagels mit Eiweiß bestreichen und im Ofen (Mitte, Umluft 180°C) in 20 bis 25 Minuten backen.
So, hier nun die Varianten:
Roggen-Bagels: Statt Mehl (Type 405) eine Mischung aus 330 gr Mehl und 330 gr Roggenmehl verwenden.
Vollkorn-Bagels: Anstelle vom Mehl dieselbe Menge Vollkornmehl nehmen.
Zwiebel-Bagels: 60 gr Röstzwiebeln unter den Grundteig kneten.
Knobi-Bagels: 1 TL Knoblauchpulver und 2 durchgepresste Knoblauchzehen zum Teig geben.
Feinschmecker-Bagels: Rühre 100 gr Deiner Lieblingssamen oder -kerne zum Teig (Mohn, Sesam, Sonnenblumen, Kürbis...).
Kümmel-Bagels: Gib 3 TL gemahlenen oder 4 TL ganzen Kümmel zum Teig.
Käse-Bagels: Knete 100 gr fein geriebenen Parmesan und 3 TL Wasser unter den Teig.
Chili-Bagels: 3 TL Chilipulver zum Teig geben.
Rancher-Bagels: Knete 3 TL Grillgewürz unter den Teig und bestreiche die Bagels vor dem Backen mit Knoblauch- oder Kräuterbutter.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flim-Flam

Reichlich Zeit einplanen! Bereite deshalb den Teig schon einen Tag vorher vor. Abdecken und eine Nacht im Kühlschrank aufgehen lassen. Dann kann ich am Sonntagvormittag für mein Ehegesponst die absolut leckeren Bagels zubereiten, für sie DAS Sonntagsfrühstück! Und was tut man nicht alles ....

01.04.2021 08:52
Antworten
heidi_wegener

Habe die Bagels heute zum ersten Mal gebacken ..... ein TRAUM so lecker und luftig.

17.03.2021 22:29
Antworten
B1gg1Bee

Ich habe die Bagels schon viele Male gebacken und wir sind immer noch begeistert!!! Würde mich aber für eine vegane Alternative interessieren... Hat mal jemand die Zutaten gegen vegane Produkte ausgetauscht? Würde es gerne mal ausprobieren, bin aber skeptisch ;-)

31.01.2021 18:27
Antworten
SmartList_s8iE8

Hallo Susi1983, da ich immer Mal wieder auf der Suche nach guten Brötchen-Rezepten bin bin ich auf dein Rezept für die Bagels gestoßen. Ich bin nun etwas verwirrt..wie lange sollen die Bagels im Zuckerwasser kochen/schwimmen? Von beiden Seiten oder nur von einer? Vielen Dank im Vorraus Liebe Grüße Michael

26.10.2020 07:16
Antworten
Akiba

Hallo Susu, ich habe soeben dein Rezept ausprobiert. Habe die Variation mit den verschiedenen Körnern gemacht. Es war sehr einfach dem Rezept zu folgen und von dem Ergebniss bin ich sowie mein Mann überzeugt. Ich habe sie definitiv nicht das letzte Mal gebacken. Liebe Grüße Akiba

20.07.2020 10:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Superrezept, vielen herzlichen Dank. Habe die Dinger zum ersten Mal in London gegessen, war vollauf begeistert. Ganz lecker schmecken die auch mit Rosinen und Zimt.... hmmmm...

26.05.2004 11:19
Antworten
perpetua

Wozu werden die Bagels erst ins Wasser getaucht??

14.05.2004 10:34
Antworten
küchenbetti

Das verändert die Oberfläche und macht sie erst zu Bagels! Laugengebäck wird ja auch vorm Backen eingetaucht. Da kann man nicht drauf verzichten, zumal bei Bagels Zucker im Wasser ist. Außerdem findet eine Art Vorgare im Wasser statt. Das verändert den Geschmack.

24.10.2019 11:28
Antworten
knobiqueen

Braucht zwar etwas Zeit, aber das Ergebnis ist es wert: SUPER-LECKER und locker. Müsst Ihr probieren.

27.04.2004 10:28
Antworten
hinterden7bergen

Habs sie ausprobiert. Super geworden. Von mir beide Daumen nach oben für dieses Rezept. Meine Familie war so begeistert, dass ich die Bagels diese Woche gliech nochmal mache. Lg, hinterden7bergen

11.09.2008 14:10
Antworten