Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hexes Weizenvollkornbrot mit Sauerteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.07.2011



Zutaten

für
75 g Sauerteig
500 g Weizenmehl (Vollkorn)
10 g Salz
1 Tüte/n Trockenhefe, oder 1/2 Würfel Frischhefe
300 ml Wasser, warm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Ich mache meinen Brotteig immer im BBA . Also alle Zutaten in den BBA geben und auf Teigprogramm ( 1:50h ) stellen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig nochmals per Hand durchkneten. Danach einen Laib Brot formen und einschneiden. Auf das Backblech legen und gehen lassen, bis es doppelt so groß ist. Den Backofen auf 220°Grad vorheizen. Auf der untersten Schiene 15 Minuten backen und dann den Backofen ordentlich einsprühen mit Wasser, so entsteht ein guter Dampf. Dann auf 180°Grad und weitere 45 min backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe das Brot nicht im BBA zubereitet. Habe Weizenmehl mit etwas Roggenmehl vermischt, ein paar Gewürze dazu und meinen Weizensauerteig verwendet. Ciao Fiammi

30.10.2016 18:14
Antworten
Wulpi

Hallo, Ich habe das Brot probiert, weil ich beim Einkauf, das falsche Mehl :-) gekauft habe. Wollte eigentlich ein Roggenvollkorn. Das Brot schmeckt aber vorzüglich. Habe auch selbstgezogenen Roggensauer wie patty89 verwendet (kein Vollkorn) Danke für das Rezept. Werde ich jetzt öfters backen. Bild hab ich hochgeladen. Schöne Grüße Wolfgang

16.07.2016 11:19
Antworten
patty89

Hallo, ich habe vergessen zu erwähnen ich habe selbergezogenen Roggensauer (Vollkorn) genommen. LG Patty

16.08.2013 09:33
Antworten
patty89

Hallo Nadelhexe, danke für dein tolles Brotrezept. Ein schöner einfacher Teig für ein schönes einfaches Brot. Der Teig hat sich sehr gut wirken lassen. Da hätte ich mir auch die Form sparen können. Dankeschön nochmal. Das gibt es wieder. LG Patty

16.08.2013 09:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe dieses Brot auch schon mit selbst angesetzten Sauerteig gemacht . Die Menge bleibt die selbe

15.08.2012 18:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe dieses Brot nochmal gebacken. Allerdings habe ich diesmal Mehl T 1050 genommen. Was auch toll geschmeckt hat. Bilder folgen. 1x nach dem gehen 1x nach dem backen 1x der Anschnitt ( noch warm )konnte leider nicht warten und musste das warme Brot probieren LG claudia Nr. 1.000 bei der SHGdBS

09.06.2012 09:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich hatte den von Seitenbacher genommen. Also einen fertig gekauften. Gibts z.B. bei Edeka. LG claudia

04.06.2012 14:46
Antworten
JulauG

Hallo, was ist genau mit 75g Sauerteig gemeint? Der flüssige den man fertig kauft oder Anstellgut? LG J

04.06.2012 11:50
Antworten
Assibaby

Das "Hallo" habe ich vollkommen vergessen - sorry!!!!

18.04.2012 16:06
Antworten
Assibaby

Gestern habe ich dieses Weizenvollkornbrot mit Sauerteig gebacken - frei gegangen und geschoben! Bei der Ruhezeit habe ich mich an o. g. Angabe orientiert und den Teig nach 5 minütigem Kneten 30 Minuten ruhen lassen. Dann nochmals geknetet, in Form gebracht und 1,5 Stunden gehen lassen dabei zwischendurch die Fingerprobe gemacht. Die Backtemperatur passte prima, die Backzeit war etwas zu lang und beim nächsten Mal würde ich es 10 Minuten früher aus dem Ofen holen. Geschmacklich ist es prima und macht schön satt :-)! Vielen Dank für dieses Rezept. Fotos folgen! HG Assibaby

18.04.2012 16:05
Antworten