Europa
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Italien
Lactose
Pilze
Reis
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Risotto ai funghi

Pilzrisotto mit Weißwein

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.07.2011 509 kcal



Zutaten

für
20 g Steinpilze, getrocknet
1 Zwiebel(n)
1 EL Olivenöl
100 g Champignons, weiße
80 g Pilze, braune
1 EL Thymian, frisch
350 g Reis (Risottoreis, z.B. Arborio oder Carnaroli)
100 ml Weißwein
1,2 Liter Gemüsebrühe
25 g Butter
40 g Parmesan

Nährwerte pro Portion

kcal
509
Eiweiß
13,18 g
Fett
15,71 g
Kohlenhydr.
74,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Steinpilze in kaltem Wasser 30 min. einweichen, danach abgießen. Währenddessen die Zwiebel fein hacken, die frischen Pilze in Scheiben schneiden, den Parmesan reiben.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel darin 2 min. anbraten. Alle Pilze sowie den Thymian dazugeben und 3 min. kochen, ab und zu umrühren. Den Reis dazugeben und weitere 3 min. ununterbrochen rühren, damit der Reis im Olivenöl ein wenig anbrät und den Pilzduft aufnimmt. Den Wein dazugeben und weitere 3 min. kochen.

Nun portionsweise die Brühe dazugeben (erste Portion, dann warten, bis der Reis alles aufgesogen hat, dann die nächste Portion Brühe usw.). Alles gut würzen und kochen, evtl. noch warmes Wasser dazugeben, falls die Flüssigkeit nicht ausreicht.

Nach ca. 20 min. sollte der Großteil der Brühe aufgesogen sein. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die Butter schnell in das Risotto einrühren, mind. 30 Sekunden lang rühren, damit das Risotto cremig wird. Am Ende mit Parmesan bestreuen und warm servieren.

Im Originalrezept wird als brauner Pilz der „Ziegelrote Schwefelkopf“ verwendet, aber man kann ihn sicherlich durch eine beliebige braune Pilzart ersetzen, je nach Gusto und Angebot im Supermarkt.

Anmerkung von Chefkoch.de: Der Ziegelrote Schwefelkopf zählt zu den ungenießbaren Pilzen bei denen es zu Vergiftungserscheinungen kommen kann. Besser braune Champignons oder Shiitakepilze verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Hallo Carsten1311, vielen Dank für den Hinweis, ich habe das jetzt auch im Rezept vermerkt. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

04.08.2018 07:35
Antworten
Carsten1311

Der Ziegelrote Schwefelkopf zählt zu den ungenießbar Pilzen bei denen es zu Vergiftungsersvheinungen kommen kann. siehe auch Wikipedia.

03.08.2018 19:01
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe nur 1 Portion gekocht, aber die Pilzmenge dafür etwas erhöht (mussten weg). Statt Weißwein habe ich das Einweichwasser angegossen, das bring viel Geschmack mit. Sehr lecker war das, ich hatte gebratenes Skreifilet dazu. Liebe Grüße Christine

24.03.2018 16:06
Antworten
leckerly

Einfach lecker einfach un bd variabel... gibt's sicherlich wieder!

30.12.2017 01:39
Antworten
Klaumix

Hy Anni Super Lecker dein Rezept. MfG Klaumix

01.10.2017 11:27
Antworten
garten-gerd

Hallo, YounAnni ! Einfach nur lecker, dieses Risotto ! Ich habe neben den getrockneten Steinpilzen zwar nur noch braune Champignons verwendet ; das Resultat hat trotzdem hervorragend gemundet. Ich habe übrigens einen Teil der Gemüsebrühe durch das Einweichwasser der Steinpilze ersetzt, was ein wirklich intensives Pilzaroma ergab. Ein Foto zu diesem genialen Rezept ist auch bereits unterwegs, auf dem der Parmesan allerdings noch nicht zu sehen ist, da ich wieder einmal zu voreilig mit der Kamera war. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

18.04.2016 22:09
Antworten
KochMaus667

Hallo YounAnni, ein sehr leckeres Risotto-Gericht. An Champignons habe ich braune genommen, extra angebraten und in den letzten Minuten mit ins Risotto gegeben. Klasse! LG Jutta

09.04.2014 16:33
Antworten
Deinonychus

Ein gewisser junger, englischer Koch brät zusammen mit den Zwiebeln auch noch eine Stange klein geschnittenen Stangensellerie mit. Außerdem brät er in einer Pfanne separat eine Hand voll Pilze in Öl an und würzt sie mit Rosmarin. Einfach über das fertige Risotto kippen. Als Kontrast zur Konsistenz der mitgekochten Champignons im Risotto. Sehr empfehlenswert. LG

09.02.2013 02:50
Antworten