Gemüse
Hauptspeise
Meeresfrüchte
Saucen
Sommer
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Garnelen in Tomaten-Oliven-Sugo

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.07.2011



Zutaten

für
500 g Garnele(n), geschält, entdarmt, am Besten etwas kleinere
5 große Tomate(n)
250 ml Tomate(n), passierte
2 kl. Dose/n Oliven, schwarze , entkernt
1 Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Chilischote(n)
Olivenöl
Kräuter, nach Geschmack
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 180 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 220 Min.
Garnelen waschen und gut abtropfen lassen. Knoblauch fein hacken, die Chilischote entkernen und ebenfalls fein hacken. Die Garnelen mit dem Knoblauch, der Chili und dem Olivenöl in einen Gefrierbeutel geben und luftdicht verschließen. Es soll so viel Olivenöl sein, dass die Garnelen benetzt sind, aber auf keinen Fall drin schwimmen. Den Beutel in den Kühlschrank geben und einige Stunden unter gelegentlichem Wenden marinieren.

Dann die Knoblauch-Chili-Garnelen-Mischung in einer großen Pfanne kurz anbraten und auf einem Teller zur Seite stellen.
Die fein gewürfelte Zwiebel in der gleichen Pfanne glasig dünsten. Die Tomaten entkernen, würfeln und zusammen mit den passierten Tomaten in die Pfanne geben. Einige Minuten einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Kräuter hinzugeben - ich benutze eine 8-Kräuter-Mischung. Die Oliven in Ringe schneiden, zusammen mit den Garnelen zu dem Tomatensugo geben, nochmals abschmecken und direkt servieren.

Wir benutzen bei diesem Gericht etwas kleinere Garnelen bzw. Shrimps, damit sie sich besser in dem Sugo verteilen.
Dazu gibt es Nudeln oder Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.