Scharfes Curryhähnchen aus dem Wok mit Reis


Rezept speichern  Speichern

Gäng Däng Gai

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.07.2011



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrust, oder Putenfleisch
etwas Sojasauce
etwas Öl
2 EL Currypaste, rot
1 Peperoni,scharf, nur wer es wirklich scharf mag
1 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
2 Handvoll Bambussprosse(n)
etwas Pfeffer
½ Liter Kokosmilch
3 Tasse/n Basmati

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit Sojasoße würzen
Gemüse würfeln oder klein schneiden.

Jetzt kann nebenbei der Reis gekocht werden.

In einem Wok Currypaste, klein geschnittene Zwiebeln, Peperoni und das Fleisch leicht anbraten. Dann die gewürfelten Möhren und Paprika hinzugeben, 1 min später die Bambossprossen hinzugeben und alles zusammen braten, bis das Fleisch gut durchgebraten ist. Mit Sojasoße und Pfeffer nachwürzen. Mit der Kokosmilch ablöschen und kurz köcheln lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RezepteResi58

Ich habe auch anstatt Sojasprossen ,Kohlrabi verwendet weil ich keine Sojasprossen im Haus hatte. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Es ist super lecker. Vielen Dank für das Rezept ,was man schnell und unkompliziert kochen

18.08.2019 16:44
Antworten
pizza2

Perfekt. Einfach ein tolles Gericht. Hat super geschmeckt. Habe ein Bild hochgeladen.

26.01.2018 17:43
Antworten
Josch10

Noch leckerer geht kaum, und ist auch sehr variabel

27.11.2016 19:05
Antworten
Traumkoch1969

Thai Basilikum gehört definitiv auch da rein...

21.08.2015 16:52
Antworten
Darwin-NT

Hallo, wir haben am Wochenende das leckere Gericht gekocht. Die Bambussprossen habe ich durch kleingeschnittenen Kohlrabi ersetzt. Das Essen war schnell fertig und hat sehr lecker geschmeckt. Wird es bestimmt öfters geben. Gruß Darwin

16.07.2012 16:35
Antworten
bille969

Hallo, diesmal habe ich es gekocht, zwar etwas abgewandelt, was das Gemüse betrifft und auch die Chilischote weggelassen, aber super lecker! Bilder folgen....besten Dank für das TOP REZEPT! LG bille 969

29.03.2012 14:59
Antworten
bille969

Super lecker...wir waren zum Essen eingeladen und es gab dieses Gericht...5***** dafür! Allerdings wurde nur 1/2 Eßl. rote Currypaste verwendet, ich fands optimal, nicht zu scharf und nicht zu lasch! Mit dabei waren noch Champignons und Cashewkerne...am liebsten hätte ich mich reingesetzt! Schade, dass man irgendwann satt ist :-) Rezept habe ich jetzt abgespeichert und das gibt es jetzt öfters!

15.10.2011 18:43
Antworten
mapalino

Sehr leckeres Essen. Ich habe mich etwas mit der Paste vertan, es war sehr scharf. Ich habe etwas mehr Gemüse genommen, den Rest haben wir am nächsten Tag mit Kartoffeln gegessen. Vielen dank für das leckere Rezept.

16.08.2011 13:57
Antworten
Salieri

Ein sehr leckeres Gericht und einfach zu machen. Wer wenig erfahrung mit dem Braten von Hänchen- oder Putenfleisch hat sollte die Currypaste vlt etwas später zugegeben, denn danach ist es nicht mehr möglich es an der typisch weißen Farbe zu erkennen und somit eine Gefühls- und Erfahrungsangelegenheit. Ich habe aus Rücksicht auf meine Gäste eine milde Variante (milde Currypaste und keine Peperoni) gekocht, dazu hat das Sesamöl - das ich für die meisten asiatischen Gerichte verwende - hervorragend gepasst. Ich könnte mir für das nächste mal auch vorstellen das Gericht um Erdnüsse zu bereichern, deren Geschmack dürfte gut zum Curry passen. Bei mir war es indes nötig am Ende das ganze noch etwas anzudicken, da es sonst eher eine Suppe gewesen wäre. Mengenmäßig würde ich zum nächsten Mal auch den Anteil an Möhren auf drei bis vier Stück erhöhen.

02.08.2011 15:35
Antworten
Sahneschnitte007

100 Punkte für so ein perfektes Rezept! Ich liebe dieses Gericht! Es ist sehr einfach zukochen und trotzdem soooooo lecker. Einfach Spitze! Ich habe noch ein paar Ananasstücke hinzugegeben! Einfach Lecker!

15.07.2011 17:59
Antworten