Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cookies ohne Ei

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.07.2011 1298 kcal



Zutaten

für
30 g Butter
100 ml Sahne
140 g Mehl
½ TL Natron
115 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1298
Eiweiß
16,53 g
Fett
35,18 g
Kohlenhydr.
225,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 9 Minuten Gesamtzeit ca. 24 Minuten
Butter, Sahne, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Von dem Mehl 1 Esslöffel wegnehmen und mit dem Natron mischen, beiseite stellen. Das restliche Mehl in kleinen Schritten unter die Masse mischen, ganz zum Schluss das Natron-Mehl dazu geben.
Nach belieben jetzt noch gehackte Nüsse oder Schokolade unterheben. Kleine Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Viel Platz dazwischen lassen, da die Haufen sehr stark verlaufen.
Bei 180°C ca 9 Minuten backen. Darauf achten das die Cookies nicht zu dunkel werden. Am besten gleich auf eine unterlage legen, wo sie nicht ankleben können, da sie nicht wirklich ganz hart werden.

Das kommt dabei raus, wenn man Sonntagabends backen will und die Hälfte fehlt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lotta88

Dieses leckere Rezept hat meinen Abend gerettet! Hätte nicht gedacht, dass es mit so wenig Butter gelingt. Top :-)

20.08.2019 22:58
Antworten
nacho3113

Die Cookies sind super geworden. Sehr lecker. Ich habe auch etwas Kakao und einige Schokosplitter zugegeben. Und mal ein Rezept, von dem meine Tochter mit Eiweißallergie trotzdem naschen darf. Mir persönlich ein klein bisschen zu knackig ;-), trotz dass ich die 9 Min. eingehalten habe. Aber dennoch volle Punktzahl.

17.05.2019 14:02
Antworten
küchenfreak84

Die 9 Minuten klappen bei meinem neuen Herd auch nicht mehr ganz. Brauch bissl weniger, einfach mal ausprobieren (-: ich persönlich mag sie auch lieber wenn sie knautschig sind

18.05.2019 07:08
Antworten
19gaby64

Ein tolles Rezept und wenn man den Vanille-Zucker durch Vanillin-Zucker ersetzt, ist die Grundmasse für Menschen mit Histaminintollerenz geeignet.

23.12.2018 10:47
Antworten
FreundDesBackens

Ich muss ja sagen, dass ich etwas skeptisch war, bei so wenig Butter und ohne Ei. Aber das Rezept ist echt toll! Ich habe statt Sahne Milch und statt Natron Backpulver genommen. Die Cookies schmecken super, schön soft und sie sind richtig zügig zubereitet. Danke!

27.09.2017 22:42
Antworten
Sommerdieb

Bei mir war es ziemlich genau so wie bei lady_of_diamonds - um halb elf lust auf backen gehabt, um zehn nach elf den ersten Cookie im Mund gehabt :D Ich habe sie mit Zimt und Kokosraspeln verfeinert und einen Teil des Zuckers durch braunen Zucker ersetzt, und was soll ich sagen - sie sind einfach der Wahnsinn ♥

07.09.2013 23:19
Antworten
lady_of_diamonds

Ich hatte heute um 22:45 spontane Lust, zu backen. Jetzt ist es 23:36 und ich esse gerade den ersten Cookie. Oberlecker! Da ich alles zu Hause hatte, was sich brauchte, hab ich es schnell zusammen gerührt und ab in den Ofen. Bei neuen Sachen probiere ich gern erst einmal die halbe Portion zu backen, was bei mir zu 6 recht großen Cookies geführt hat. Habe sie mit 1 Riegel Zartbitterschokolade (geschmolzen) und 2 Tl Kakaopulver verfeinert - der Kakao macht die Masse generell etwas fester, sodass sie mehr aufgehen statt sich auszubreiten. Find ich aber nicht schlimm, im Gegenteil, ich freue mich über leckere, innen weiche, außen knusprige Schokolade Cookies mit Stückchen von weißer Schokolade. Sehr lecker, wird definitiv öfter gemacht oder mal etwas umgewandelt - merke: gute Cookies brauchen nicht unbedingt Eier! Danke für das einfache und leckere Rezept!

11.04.2013 23:40
Antworten
Schokocookiiies

Huhu, ich habe eben die Cookies gebacken und sie sind echt hamma!!!!! :D Ich habe direkt die doppelte Menge gemacht und Schokolade hinzugefügt: 100g Zartbitter Blockschokolade 1EL Kakaopulver Insgesamt ergab der Teig falst 4 Bleche...! (Ich fand die Angabe fehlt noch...) Naja, jedenfalls super Rezept: 5* Eure Schokocokiiie

06.11.2012 19:13
Antworten
degloane

Hallo küchenfreak, habe auch gerade das Rezept ausprobiert, mit Vollkornmehl und Schokoraspeln aus Zartbitter-Kuvertüre. Der Teig hat schon sehr lecker geschmeckt und jetzt habe ich gerade ein Cookie frisch aus dem Ofen gegessen. MMhhhh .... das hat Suchtfaktor! :-) Danke danke für das tolle Rezept, die Zutaten hat man ja wirklich meistens zu Hause. Viele Grüße! degloane

06.05.2012 19:53
Antworten
Marmeladenmädchen

Hallo=) ich hatte gerade auch das Problem...Sonntagabend, keine Eier und auch sonst nicht wirklich viel im Haus aber Lust auf Backen. Ich hab zu den Zutaten noch Kakaopulver und Schokoraspel gegeben, sind leckere Schokocookies geworden. Danke fürs Rezept! Grüßchen, das Marmeladenmädchen

29.01.2012 19:56
Antworten