Rosenkohlauflauf mit Käsekruste


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

75 Min. normal 02.11.2001 474 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Rosenkohl
Salz und Pfeffer, weiß
200 g Schinken, gekocht (1 dicke Scheibe)
200 g Käse, Harkäse (z. B. französischer Comte)
40 g Margarine
40 g Mehl
250 ml Milch
1 TL Gemüsebrühe (Instant)
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
35,65 g
Fett
28,35 g
Kohlenhydr.
18,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Rosenkohl putzen und waschen. In ca. 3/8 l kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten. Schinken würfeln. Käse reiben. Rosenkohl abtropfen lassen. Gemüsewasser dabei auffangen. Fett erhitzen. Mehl unter Rühren darin anschwitzen. Milch und Gemüsewasser einrühren. Aufkochen und die Brühe darin auflösen. Unter öfterem Rühren ca. 5 Minuten köcheln. 100 g Käse darin schmelzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Rosenkohl und Schinken in eine gefettete Auflaufform geben. Soße darüber gießen. Mit dem übrigen Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E - Herd 200°) ca. 40 Minuten goldbraun überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, erstmal ein Dankeschön für das tolle Rezept. Wir waren hellauf begeistert von diesem Auflauf. Ich habe die Auflaufform erstmal mit Kartoffelscheiben belegt und die Köhlchen halbiert. Gruss aus Australien rkangaroo

05.11.2019 02:13
Antworten
westfalentrixe

Diesen super leckeren Auflauf habe ich schon ganz oft zubereitet und noch nie bewertet. Das hole ich hiermit nach. Die Garzeit war für mich ok, ich mag den Rosenkohl gerne weich. Und ich gebe immer einen milden Blauschimmelkäse in die Sauce. Diesen Auflauf könnte ich jederzeit essen.

23.01.2017 15:06
Antworten
tanja7604

Ich habe das Rezept nach gekocht und muss sagen, es hat mir sehr gut geschmeckt. Das mache ich definitiv wieder. Statt des Schinken habe ich Würstchen genommen.

29.02.2016 09:56
Antworten
chica*

Wirklich ein leckeres Gericht, aber die Garzeiten sind zu lang! Ich hatte sehr grosse Röschen die ich 10 Minuten vorgekocht und dann 25 Minuten überbacken habe. Für meinen Geschmack waren sie bereits etwas zu weich. Aber geschmeckt hat es sehr gut.

28.01.2016 11:31
Antworten
csunshine1994

Einfach, aber suuuper lecker! 5 Sterne... :)

08.01.2016 17:18
Antworten
serbee

Hallo Das heutige "Rezept des Tages" habe ich in unserer Winterzeit oefters gemacht.Mal mit Schinken,mal mit Schinkenspeck und einmal sogar mit Salami.Das war aber nicht so das wahre.Und das ganze immer mit Kartoffelbrei,leeeeeeeecker. Gruesse serbee

28.11.2005 11:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallöle! Falls man noch ein paar Pellkartoffeln hat, kann man die auch schön in den Auflauf geben. Dann benötigt man auch keine Beilage. Ansonsten würde ich auf Salzkartoffeln oder Brot ausweichen. Zu Rosenkohl passen meines Erachtens keine Nudeln und auch kein Reis, aber Geschmäcker sind verschieden. LG Ma Baker

28.11.2005 11:16
Antworten
eehle

hallo LG charmin also da passen ja eine Reihe von Beilagen, Kartoffeln in Scheiben z.b. gleich mit rein in den Auflauf... Salzkartoffeln getrennt dazu reichen... Oder einfach nur Brot (weiss oder Toast) Nochmal Kartoffeln aber geroestet... je nach dem wie viel Zeit und Arbeit man sich machen will -:) Gruss eehle

28.11.2005 11:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, das klingt sehr lecker, aber was für Beilagen passen dazu? LG charmin2004

28.11.2005 10:41
Antworten
eehle

hab ich gleich ausprobiert und war begeistert. Sofort ein Bild gemacht und hochgeladen, wird wohl in den naechsten Tagen von der Redaktion freigegeben Gruss Ernst

10.12.2004 01:32
Antworten