Rhabarber-Blechkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 02.07.2011 270 kcal



Zutaten

für
250 ml Schlagsahne
300 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
3 Ei(er)
250 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 kg Rhabarber
100 g Butter
100 g Zucker
75 ml Schlagsahne
100 g Mandel(n), abgezogene, gehobelte
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 27 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 2 Minuten
Für den Teig 250 ml Sahne steif schlagen. Nach und nach 300 g Zucker, Vanillinzucker und Salz unterrühren bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Teig auf ein Backblech (ca. 30 x 40 cm, gefettet) streichen.

Für den Belag Rhabarber waschen, Stielenden und Blattansätze entfernen, je nach Geschmack schälen, in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.

Den Kuchen bei 180°C Heißluft (vorgeheizt) ca. 15 Minuten vorbacken.

Für den Guss Butter mit 100 g Zucker und 75 ml Schlagsahne in einem kleinen Topf aufkochen, Mandeln unterrühren. Die Masse auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und wieder in den Backofen schieben. Bei gleicher Temperatur weiter 10 - 12 Minuten backen.

Tipp: Anstelle von Rhabarber können auch 500 g Johannisbeeren genommen werden. Schmeckt auch super!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kati1989

Ich habe diesen Kuchen heute fast nach Rezept nachgebacken. Allerdings habe ich die Sahne erst zum Schluss unter den Teig gehoben, weil sonst ja das ganze Volumen durch das Rühren verloren geht. Außerdem habe ich nur 200g Zucker genommen und statt Mandeln Kokosraspeln verwendet. Mit Mandeln wäre es aber sicher genauso lecker! Für ein normal großes Blech würde ich die Zutatenmenge wahrscheinlich erhöhen, zumindest, wenn der Kuchen nicht so flach werden soll. Mein Blech war kleiner (25x30cm) und ich habe die Menge kaum reduziert, das war dann genau richtig. Viele Grüße Kati

19.04.2016 20:42
Antworten