Bewertung
(89) Ø4,35
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
89 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.06.2011
gespeichert: 1.993 (7)*
gedruckt: 26.988 (105)*
verschickt: 47 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.01.2009
516 Beiträge (ø0,14/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
120 g Butter
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
100 g Mehl
1 TL Backpulver
  Für den Belag:
300 g Quark, (Topfen)
100 g Puderzucker
Ei(er), getrennt
1 EL Puddingpulver, Vanille-
200 g Johannisbeeren (Ribisel), rot
  Für die Streusel:
150 g Mehl
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter
 etwas Puderzucker, zum Bestäuben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben. Mit dem Knethacken des Mixers oder den Händen zu feine Streusel verarbeiten. Kühl stellen.

Für den Teig Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln nach und nach gut unterrühren. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und unterheben.
Den Teig in eine befettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.

Für die Topfencreme die Eier trennen. Topfen, Puderzucker, Eigelb und Puddingpulver miteinander verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Zum Schluss die Ribisel noch vorsichtig untermischen.
Die Topfencreme auf den Teig geben und ebenfalls glatt streichen. Dann die Streusel gleichmäßig darüber verteilen.
Im vorgeheiztem Backrohr bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen.
Ausgekühlt mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp: Statt der Ribisel können auch Heidelbeeren oder Brombeeren verwendet werden!