Mohnschnecken mit Hefeteig (ohne Rosinen)


Rezept speichern  Speichern

superlecker und einfach in der Zubereitung!

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (76 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.06.2011



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

1 Pck. Trockenhefe (für 500 g Mehl)
50 g Zucker
125 ml Milch, lauwarme
500 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
100 g Butter, zerlassen, abgekühlt
Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:

160 g Mohn, frisch gemahlen
100 ml Milch
40 g Butter
70 g Zucker
1 EL Grieß
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Speisestärke
1 TL Wasser zum Anrühren
3 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
3 Tropfen Aroma (Zitronenaroma)

Für die Glasur:

150 g Puderzucker
etwas Wasser, heißes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Für den Hefeteig aus Trockenhefe, 1 TL Zucker (von den 50 g) und lauwarmer Milch einen Vorteig herstellen. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 10 Minuten gehen lassen.

Nun das Mehl, den restlichen Zucker, Eier, Vanillezucker, Salz und die flüssige Butter zum Vorteig geben und daraus einen glatten Hefeteig kneten. Diesen wieder abgedeckt an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit die Mohnfüllung zubereiten. Dafür die Milch zum Kochen bringen. In die kochende Milch den gemahlenen Mohn, den Grieß und die in etwas (1 TL) Wasser aufgelöste Speisestärke einrühren und kurz aufkochen lassen.

Die Mohnmasse vom Herd nehmen und die Butter, den Zucker, Vanillezucker und die Aromen einrühren. Die Masse beiseitestellen. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 160°C) vorheizen.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 30 x 40 cm) ca. 1 cm dick auswellen. Jetzt die Mohnmasse darauf verteilen und am oberen Rand etwa 2 cm freilassen. Den Teig von unten (von der längeren Seite) aufrollen.

Von der Rolle etwa 1 1/2 - 2 cm dicke Scheiben abschneiden, dabei das Teigendstück der Schnecke nach unten einschlagen, damit die Schnecken beim Backen nicht auseinandergehen. Die Schnecken etwa 20 Minuten goldgelb backen.

Den Puderzucker mit ganz wenig heißem Wasser (etwa 1 EL, evtl. auch 2 EL) zu einem Guss verrühren und die abgekühlten Schnecken damit glasieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stahl_jc

Der 3. Absatz für die Mohnfüllung hat leider alles zerstört. Hier ist ein Fehler, den die Speisestärke hat im Mohn, Gries und Milch nicht die Möglichkeit aufzukochen. Es ist im Rezept vermutlich zu wenig Milch angegeben. Toll! Nun haben wir Klumpen von der Speisestärke. Wer gibt hier eigentlich Bewertungen ab? Hat jmd das Rezept wirklich genau beachtet???

16.05.2021 13:15
Antworten
Hobbybäckerin2711

Ich hab das Rezept zwar noch nicht nachgebacken, aber wieso hat die Mohnfüllung nicht die Möglichkeit aufzukochen? Im 3. Absatz steht doch klipp und klar, dass sie aufgekocht wird: "Dafür die Milch zum Kochen bringen. In die kochende Milch den gemahlenen Mohn, den Grieß und die in etwas (1 TL) Wasser aufgelöste Speisestärke einrühren und kurz aufkochen lassen." Zum Andicken wird Speisestärke grundsätzlich mit etwas kalter Flüssigkeit angerührt und dann während ständigem Rühren (am besten mit einem Schneebesen) langsam in die kochende Masse gegeben. Das ist die ganz normale Standard-Vorgehensweise beim Andicken mit Speisestärke. Und wenn man es so macht, gibts auch keine Klumpen. Wenn du Klumpen gehabt hast, ist das kein Fehler im Rezept, sondern dein eigener!

30.05.2021 16:38
Antworten
forheli

Super leckeres Rezept. Die Mohnschnecken sind super weich und fluffig. Ich habe die Füllung jedoch mit Mohnback von Dr. Oetker gemacht, damit es schneller und einfach ging. Den Teig habe ich circa 1 Stunde gehen lassen. Die Zuckerglasur empfehle ich dazu, da die Mohnschnecken nicht sehr süß sind (ist aber Geschmackssache).

28.10.2020 11:10
Antworten
Reni68

Hallo, ich möchte das Rezept auch gern mit Mohnback machen. Hast du das Mohnback noch irgendwie vorbereitet oder wie es ist auf dem Teig verteilt?

17.12.2020 11:30
Antworten
Hobbybäckerin2711

@Reni68 Mohnback ist backfertig, d.h. du kannst es so auf den Teig streichen wie es ist. Man kann es aber ganz nach Belieben auch noch aufpeppen, z.B. mit gehackten Mandeln, Rosinen, Zitronatwürfelchen, etwas Rum oder Rumaroma und noch 1 Ei (mache ich oft, sehr lecker!). Oder geraspelte Marzipanrohmasse untermischen.

30.12.2020 12:44
Antworten
Kekskruemmelchen

Ein schönes Rezept! Es hat alles wunderbar geklappt und das Ergebnis kam sehr gut an. Sogar bei meinem Freund, der eigentlich ein Mohn-Muffel ist und das gar nicht mag. Letztlich hat er die meisten verdrückt :) Das gibt es jetzt öfter bei uns und hier gibt es 5 Sternchen aus Überzeugung!

11.07.2014 09:26
Antworten
figaro080508

Geniales Rezept! Teig lässt sich super schön verarbeiten, geht toll auf und schmeckt einfach klasse! Dankeschööön :-)

12.12.2013 18:46
Antworten
machal

Hallo, herzlichen Dank für den tollen Kommentar und die 5 Sterne! Ich liebe diese Mohnschnecken auch sehr! Danke auch für's ausprobieren! LG machal

29.12.2013 18:00
Antworten
fialinenland

das rezept ist einfach klasse :) nur empfehlenswert. habs mit einer fertigmischung haselnussfüllung gemacht. mein bruder hat gleich 3 stück verputzt und hatte dabei so ein verschmitzt, gutes lächeln im gesicht...das sagt schon alles. vielen dank.

18.10.2011 16:46
Antworten
machal

Hallo, vielen herzlichen Dank für die Sterne und den positiven Kommentar zu den Mohn- bzw. Nussschnecken! Ich freue mich, dass das Rezept so gut angekommen ist! LG machal :-D

19.10.2011 12:39
Antworten