Mohnschnecken mit Hefeteig (ohne Rosinen)


Rezept speichern  Speichern

superlecker und einfach in der Zubereitung!

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (67 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.06.2011



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

1 Pck. Trockenhefe (für 500 g Mehl)
50 g Zucker
125 ml Milch, lauwarme
500 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
100 g Butter, zerlassen, abgekühlt
Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:

160 g Mohn, frisch gemahlen
100 ml Milch
40 g Butter
70 g Zucker
1 EL Grieß
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Speisestärke
1 TL Wasser zum Anrühren
3 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
3 Tropfen Aroma (Zitronenaroma)

Für die Glasur:

150 g Puderzucker
etwas Wasser, heißes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Für den Hefeteig aus Trockenhefe, 1 TL Zucker (von den 50 g) und lauwarmer Milch einen Vorteig herstellen. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 10 Minuten gehen lassen.

Nun das Mehl, den restlichen Zucker, Eier, Vanillezucker, Salz und die flüssige Butter zum Vorteig geben und daraus einen glatten Hefeteig kneten. Diesen wieder abgedeckt an einem warmen Ort bis zur doppelten Größe aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit die Mohnfüllung zubereiten. Dafür die Milch zum Kochen bringen. In die kochende Milch den gemahlenen Mohn, den Grieß und die in etwas (1 TL) Wasser aufgelöste Speisestärke einrühren und kurz aufkochen lassen.

Die Mohnmasse vom Herd nehmen und die Butter, den Zucker, Vanillezucker und die Aromen einrühren. Die Masse beiseitestellen. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 160°C) vorheizen.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 30 x 40 cm) ca. 1 cm dick auswellen. Jetzt die Mohnmasse darauf verteilen und am oberen Rand etwa 2 cm freilassen. Den Teig von unten (von der längeren Seite) aufrollen.

Von der Rolle etwa 1 1/2 - 2 cm dicke Scheiben abschneiden, dabei das Teigendstück der Schnecke nach unten einschlagen, damit die Schnecken beim Backen nicht auseinandergehen. Die Schnecken etwa 20 Minuten goldgelb backen.

Den Puderzucker mit ganz wenig heißem Wasser (etwa 1 EL, evtl. auch 2 EL) zu einem Guss verrühren und die abgekühlten Schnecken damit glasieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annabellaxx

Super leckere Mohnschnecken. Ich habe allerdings auch eine Füllung aus Mohnback und Vanillepudding verwendet und es war sooo gut.

16.04.2020 16:20
Antworten
schokomaus96

Sehr lecker! Habe anstatt Kuhmilch, Hafermilch verwendet und die Butter durch hochwertige Margarine ersetzt. Man schmeckt wirklich keinen Unterschied. ☺

22.03.2020 19:23
Antworten
Maggi1964

Hallo, ich habe die Schnecken zum zweiten Mal gebacken. Der Teig lässt sich klasse verarbeiten und die Füllung kann variiert werden. Ich habe 30 Schnecken heraus bekommen. Die fertigen Schnecken lassen sich problemlos einfrieren, auch mit Guß. In zwei Stunden sind die Teilchen aufgetaut und so lecker wie frisch gebacken.

07.03.2020 14:55
Antworten
andi320

Hallo alle zusammen, kann ich die Schnecken vorbereiten und einfrieren? Ich würde gerne ein paar mehr machen und dann bei Bedarf auftauen und backen. Meine Idee ist einen 4 Wochen Sonntagsfrühstücksvorrat mit verschiedenen Füllungen anzulegen. Danke für jeden Hinweis

17.01.2020 10:03
Antworten
maydalina

Ich habe die Mohnschnecken schon vor ein paar Tagen gebacken und komme jetzt endlich dazu einen Kommentar zu hinterlassen. Dieses Rezept ist sehr gut und die Mohnschnecken sind gut gelungen. Das einzige Problem was ich hatte war mit der Mohnmasse; die 100ml Milch reichen nämlich absolut nicht für 160g Mohn, und kurz einkochen kann man das schon gar nicht. Jedenfalls habe ich dann einfach etwas mehr Milch dazugeben damit es eine “matschige” Masse wurde. Ich weiß nicht ob das so sein soll oder ein Fehler im Rezept ist, aber was soll’s. Sie sind trotzdem sehr gut gelungen und ich werde sie bestimmt noch einmal machen! Leider haben wir hier in unsere Familie ein paar Kandidaten die kein Mohn essen, vielleicht mache ich das nächste mal Nutella oder Zimt in die Rolle - man kann ja kreativ werden.

08.12.2019 08:40
Antworten
Kekskruemmelchen

Ein schönes Rezept! Es hat alles wunderbar geklappt und das Ergebnis kam sehr gut an. Sogar bei meinem Freund, der eigentlich ein Mohn-Muffel ist und das gar nicht mag. Letztlich hat er die meisten verdrückt :) Das gibt es jetzt öfter bei uns und hier gibt es 5 Sternchen aus Überzeugung!

11.07.2014 09:26
Antworten
figaro080508

Geniales Rezept! Teig lässt sich super schön verarbeiten, geht toll auf und schmeckt einfach klasse! Dankeschööön :-)

12.12.2013 18:46
Antworten
machal

Hallo, herzlichen Dank für den tollen Kommentar und die 5 Sterne! Ich liebe diese Mohnschnecken auch sehr! Danke auch für's ausprobieren! LG machal

29.12.2013 18:00
Antworten
fialinenland

das rezept ist einfach klasse :) nur empfehlenswert. habs mit einer fertigmischung haselnussfüllung gemacht. mein bruder hat gleich 3 stück verputzt und hatte dabei so ein verschmitzt, gutes lächeln im gesicht...das sagt schon alles. vielen dank.

18.10.2011 16:46
Antworten
machal

Hallo, vielen herzlichen Dank für die Sterne und den positiven Kommentar zu den Mohn- bzw. Nussschnecken! Ich freue mich, dass das Rezept so gut angekommen ist! LG machal :-D

19.10.2011 12:39
Antworten