Sashimi auf Spitzkohlsalat


Rezept speichern  Speichern

ein Kracher unter den Vorspeisen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 28.06.2011



Zutaten

für
400 g Lachs, oder Thunfisch in Sushiqualität
1 kl. Kopf Spitzkohl, ca. 300g
3 Lauchzwiebel(n)
3 TL Ingwer, eingelegter Sushi-
1 ½ m.-große Zitrone(n), den Saft
½ Zitrone(n), in 4 Scheiben schneiden
2 TL Sesamöl
4 TL Sojasauce, hell
3 TL Meerrettich
1 TL Honig
n. B. Salz und Pfeffer
2 Scheibe/n Toastbrot
4 TL Kaviar, (Forellenkaviar)
2 EL Sesam
2 EL Butter
n. B. Wasabipaste

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zuerst den Spitzkohl grob raspeln und gegebenenfalls den Strunk entfernen. Danach die Lauchzwiebeln in sehr feine Ringe schneiden und mit den Spitzkohlraspeln vermischen.
Jetzt 3 gehäufte TL Sushi-Ingwer mit dem Messer klein schneiden und ebenfalls zum Spitzkohl tun.
Aus dem Zitronensaft, dem Sesamöl, der Sojasoße, dem Meerrettich sowie dem Bienenhonig mischt man das Dressing für den Spitzkohlsalat und gibt es ca. 1 Std. vor dem Verzehr hinzu.

Jetzt werden 2 Scheiben Toastbrot in kleine Würfel geschnitten und mittels der Butter goldbraun geröstet.
Zeitgleich wird der Sesamsamen in einer beschichteten Pfanne (ohne Zusatzstoffe) geröstet.

Kurz vor dem Anrichten sollte man den Spitzkohlsalat mit Salz und Pfeffer abschmecken. Er sollte eine gute säuerliche Note und ein kräftiges Meerretticharoma besitzen.

Nun gibt man pro Person eine Portion Salat (eine kleine Tasse voll) auf die Mitte des Tellers. Jede Portion wird mit ca. 100 g Lachs oder Tunfisch in dünnen Streifen belegt. Als dekorative "Krone" platziert man einen TL Forellenkaviar auf die Spitzkohl-Sashimi-Portion und umrandet sie mit den gerösteten Toastbrotwürfeln. Den rohen Fisch jetzt nur noch mit dem gerösteten Sesam bestreuen und eine Scheibe Zitrone mit einem Klecks Wasabipaste dazu legen und sofort servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mariowindi

Hey,das freut mich wirklich sehr,dass es dir so gut geschmeckt hat....ich dachte schon,ich bin der Einzige,dem diese Kombination mundet. Vielen Dank Mario

29.04.2013 14:54
Antworten
camouflage165

Ein sehr leckeres Rezept, ich habe nur an Stelle des Spitzkohls Pak Choi genommen. Vielen Dank! LG camouflage165

29.04.2013 12:52
Antworten