Gemüse
Hauptspeise
Winter
Lamm oder Ziege
Eintopf
Osteuropa
Herbst
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bosnischer Kohltopf

Kalja

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.06.2011



Zutaten

für
800 g Lammfleisch
1 große Zwiebel(n), in dünne Ringe geschnitten
4 EL Olivenöl
1 kg Weißkohl
3 Knoblauchzehe(n)
3 Tomate(n), geviertelt
1 EL Mehl
1 TL Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und grob würfeln. Die Zwiebel in 2 EL Olivenöl in einem ausreichend großen Topf goldbraun rösten, die Fleischwürfel hinzufügen und 5-10 Minuten dünsten.

Von dem Kohlkopf die äußeren Blätter entfernen, den Rest in grobe Stücke teilen und zu dem Fleisch und den Zwiebeln geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die gepressten Knoblauchzehen und die geviertelten Tomaten hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt und langsam 2-2,5 Stunden kochen lassen.

Sobald das Fleisch weich ist, stellt man aus dem restlichen Öl und dem Mehl eine helle Schwitze her, nimmt sie vom Feuer, würzt sie mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver, gibt sie in den Kohltopf und lässt sie noch etwa 5 Minuten mitkochen.

Während des gesamten Kochvorganges nicht umrühren, jedoch den Topf von Zeit zu Zeit schütteln.

Die Kalja wird mit frischem Brot oder gekochten Kartoffeln serviert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kioh

War sehr lecker! Ich habe allerdings zwischen dem Kohl noch einen Esslöffel Gemüsebrühe verteilt.

21.09.2019 15:07
Antworten