Backen
Kuchen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Baiserkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.04.2004 260 kcal



Zutaten

für
1 kg Rhabarber
200 g Marzipan - Rohmasse
225 g Butter oder Margarine
375 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
6 m.-große Ei(er)
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
3 EL Milch
3 m.-große Eiweiß
1 TL Zitronensaft, frisch gepresster
Puderzucker, nach Belieben
Fett, für die Fettpfanne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Rhabarber in Stücke schneiden. Marzipan würfeln. Fett, 125g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Salz und Marzipan cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, durchsieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig auf der gut gefetteten Fettpfanne des Backofens (32x37cm) glatt streichen. Den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C) ca. 20 Min. backen.
Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen. 250g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker dabei einrieseln lassen, so lange weiterschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und Baisertuffs darauf spritzen. Kuchen wieder in den Ofen geben und bei gleicher Temperatur weitere 15-20 Min. backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Den Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäubt servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sunnyrainbow

Nachsatz- soooo locker der Teig, irre !!!

20.05.2017 08:23
Antworten
sunnyrainbow

Schmatzigoodifein - ein super leckeres Rezept, wer nicht weiß, das Marzipan drin ist, wird es nicht schmecken, es gibt nur mehr Süße ! Habe Dinkelmehl (630) verwendet.

20.05.2017 08:22
Antworten
Tati-86

Hallo, kann man anstatt des Marzipans etwas anderes verwenden? Mag keinen Marzipan. Danke im Voraus für die Hilfe

20.08.2016 21:59
Antworten
Susi828

Der Kuchen ist der absulute Wahnsinn. . alle waren begeistert. . super

19.04.2016 12:57
Antworten
smeralda2

meint ihr ich kann den Kuchen heute backen und morgen erst mit baiser fertigbacken?

16.05.2015 13:59
Antworten
Lie_2

Hallo Tweety, dieser Kuchen ist seit letztem Jahr der Hit bei uns. Ich habe schon viele Komplimente dafür bekommen :-) Ich finde es allerdings recht mühsam das Marzipan gleichmäßig im Teig zu verteilen. Hat da jemand einen Tipp für mich? Die Backzeit (ohne die Baiserhaube) habe ich bislang immer gut und gerne verdoppelt. Ich hatte Bedenken, dass er sonst nicht ganz durch wird, da ich immer "fangfrischen" Rhabarber, und zudem eine größere Menge nehme. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Aber wirklich lecker. Echt zu empfehlen. LG Lie

24.05.2005 23:49
Antworten
Greta

Hallo ! Lecker auch mit Dinkelmehl,Vollrohrzucker oder Honig ;-) liebe Grüsse Greta

06.05.2005 08:13
Antworten
Sofi

Hallo Tweety, ich habe es wie Grete gemacht, das Marzipan in Würfeln zugegeben und die Baisermasse als Schicht über den Kuchen gestrichen. Wirklich tolles Rezept, die Marzipannote gibt dem Ganzen den letzten Pfiff. Vielen Dank, Sofi

24.04.2005 16:54
Antworten
06onkel

Hallo tweety1982, dein Rezept hat wunderbar geschmeckt,vielen lieben Dank. Hoffe das Bild entspricht auch deinem Kuchen, bei uns hat es so ausgesehn. LG Clarissa

09.01.2005 20:40
Antworten
genovefa56

Tolles Rezept,hab das Marzipan gewürfelt beigegeben, und den Eischnee gleich einen Belag daraufgestrichen. LG Grete

20.05.2004 17:47
Antworten