Fleisch
Herbst
marinieren
Party
Salat
Snack
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingelegte Rotwurst

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.06.2011



Zutaten

für
500 g Blutwurst, Rotzungenwurst (in 8 Scheiben geschnitten)
2 Zwiebel(n)
2 Lorbeerblätter
10 Körner Piment
3 TL Pfefferkörner, schwarze
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Kräuter der Provence
8 EL Essig
4 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Die Wurstscheiben halbieren und mit Zwiebelringen, Lorbeerblättern, Pimentkörnern, Pfefferkörnern, zerdrückter Knoblauchzehe und den Kräutern in ein Glas einschichten. Essig und Öl vermischen und darüber gießen. Die Wurst soll vollständig mit der Marinade bedeckt sein. Das Glas verschließen und 24 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Wurstscheiben auf Tellern anrichten und mit Brot oder Bratkartoffeln servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo tristan 270vielen Dank für das Bild. LG Dietmar

06.02.2014 09:33
Antworten
tristan2703

...werden wir gerne mal probieren. DANKE!!!

02.01.2014 16:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo tristan2703, so geht es natürlich auch.Probiere aber trotzdem mal die marinierte Variante.Auch sehr lecker.Dazu Bratkartoffeln.Paßt!! LG Dietmar

02.01.2014 15:13
Antworten
tristan2703

Mein schwäbischer Vater hat die Blutwurst immer so, wie Handkäse mit Musik angerichtet, also: In Würfel geschnitten, + Zwiebelringe, gepfeffert und gesalzen und mit Essig und Öl gewürzt. Lecker!!!

02.01.2014 13:29
Antworten