Miesmuscheln in Currysahne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.04.2004



Zutaten

für
3 kg Muschel(n) (Miesmuscheln)
1 Pck. Sahne
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Lorbeerblatt
Mehl und Butter für Mehlschwitze
Curry
Salz
Pfeffer
Wein, weiß
evtl. Fischfond

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Muscheln waschen und in einem Topf mit 1/4 l Wasser, dem Lorbeerblatt und einem Schuss Weißwein ca. 15 min kochen. Den Sud abgießen und 1/4 l auffangen.
Zwiebel und Knoblauch klein würfeln und in Butter andünsten. Currypulver zugeben.(Curry unbedingt mit andünsten, dann schmeckt es doppelt so gut!) Mit dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen und den Muschelsud und die Sahne hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer, Wein, Zucker abschmecken ( evt. Fischfond zugeben ) und sämig einkochen lassen. Über die Muscheln geben und noch 5 min. ruhen lassen.
Bei mir gibt´s dazu Fritten, aber ich komme auch aus Belgien. Weißbrot tut´s auch!! Das Gericht ist ideal für kalte Wintertage, erinnert an Urlaub!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stäbchen92

Hallo Perchlorat, Danke für das tolle Rezept! Wir lieben Miesmuscheln und ich probiere ständig neue Rezepte aus. Die Idee mit dem angerösteten Curry finden wir super. 4 Sterne für das Rezept ! LG Stäbchen92

09.02.2020 13:35
Antworten
Sozi

Hallo Perchlorart! 1/4 Liter Wasser und ein Schuss Weißwein für 3 kg Miesmuscheln - ist das für diese Menge nicht zu wenig? Eine Antwort würde mich sehr freuen, mit herzlichem Gruß Sozi

09.07.2019 22:34
Antworten
C-Hörnchen

Lob zuerst: Ich hab es gern gegessen und es war lecker! Es ist ein super Rezept für "Koch die Muschel selbst"-Anfänger* wie mich gewesen, eben um Erfahrung zu sammeln. Ich nahm statt der Zwiebel 2 Schalotten und zwei frische Lorbeerblätter und ca. eine Tasse Weisswein (Sauvignon) dazu, denn ich wollte viel Sauce zum Tunken. Das hat auch prima geschmeckt. Leider stand im Rezept nicht, ob das Wasser vorher zum Kochen gebracht werden muss. Nach Recherche, und weil ich nicht wollte, dass die Muscheln ev. zu lange leiden, habe ich den Sud vorher aufgekocht und die Muscheln dann ca. 8 Minuten (unter gelegentlichem Durchrütteln) bei geschlossenem Deckel gekocht/gedämpft. Das war die optimale Garzeit, die Muscheln waren schön weich und nicht zäh. Dann habe ich sofort den Sud abgegossen und die Muscheln bei geöffnetem Topf ein paar Minuten auf einem Holzbrett abkühlen/abdämpfen lassen. Dann habe ich den Deckel wieder draufgelegt und die Sauce fertiggestellt bzw. die Muscheln damit übergossen. Für die Mehlschwitze habe ich einen stark gehäuften EL weiche Butter und 2 EL Mehl genommen. Wie gesagt, dass Ergebnis war wirklich lecker! Ich glaube gern, dass es mit Fritten am besten schmecken wird, denn handelsübliches Pulver-Curry ist doch eigentlich recht derb für den "leisen", feinen Muschelgeschmack. Die Kartoffel harmonisiert das Ergebnis wahrscheinlich geschmacklich und sättigt und paßt auch gut zu Curry. Ich hatte nur Chiabatta als Beilage, das war aber auch nett. Ich glaube, dass dieses Rezept sich prima dazu eignet, Leute mit Vorurteilen gegenüber einem Muschelessen, an dieses heranzuführen. Fortgeschrittene Muschelesser können dann ja später mal leichtere Varianten testen, die den eigentlichen Seegeschmack stärker betonen. Danke für das Rezept! *Im Restaurant hatte ich sie schon oft gegessen

14.12.2015 19:30
Antworten
MicaKatze

OBERLECKER! Schon alleine die Currysahne schmeckt Hammermäßig. Nächstes mal mit frischen Kräutern.

07.04.2015 12:12
Antworten
Humpii

Ein tolles Rezept! Habe die Muscheln zusammen mit meinem Freund ausprobiert und wir waren beide total begeistert :) Haben jedoch die Zwiebeln und den Fischfond weggelassen, schmeckte trotzdem super!

20.02.2011 13:33
Antworten
TimMälzer

Mmmmhhhhhh, das Essen schmeckt hervorragen. Bei der Menge des Curry war ich etwas zögerlich, habe je einen gehäuften TL mildes und scharfes Currypulver genommen. Beim nächsten mal gibt es nur noch scharfes und gleich 4 TL. Aber das ist ja Geschmackssache, das Rezept ist klasse. (als Dank ein kleines Foto) Unbeding ausprobieren.

05.10.2007 11:47
Antworten
larya

Superlecker! Das Lieblingsmuschelrezept meines Enkels, er hat mindestens ein Pfund verputzt. Ich habe noch frische Kräuter dazugegeben, etwas Kerbel, Estragon, Basilikum. Gibt es bei uns fertig als Muschelkräuter zu kaufen.

12.03.2007 11:36
Antworten
lametti

Spitzenmäßig! Noch das letzte Restchen Sauce wurde mit Baguette aus der Form gewischt.Die Muscheln abgeleckt und ausgeschlürft! Beim Abschmecken der Sauce war ich noch nicht so überzeugt, aber im "Zusammenspiel" mit den Muscheln einfach klasse! viele Grüsse und danke für`s Rezept, Lisa

10.08.2005 20:06
Antworten
evalima

Superrezept! Ich hatte auch noch Muscheln auf italienische Art und ein Rezept mit Kokos auf dem Tisch. Die Muscheln mit Curry wird es noch öfter geben. Gruß, Evalima

20.12.2004 22:50
Antworten
FADI

Und eine kühle "Blanche" HOEGARDEN LG FADI

20.04.2004 12:15
Antworten