Dominosteine

Dominosteine

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Schlehenpüree und Marzipan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 24.06.2011



Zutaten

für
135 g Butter
135 g Honig
65 g Zucker
4 Ei(er), Kl M
170 g Mehl
30 g Kakaopulver, unges.
1 Msp. Hirschhornsalz, (od. Backpulver)
5 Msp. Lebkuchengewürz
1 Pck. Aroma, (Orangenaroma)

Für die Füllung:

800 g Püree, Schlehen-
400 g Zucker
250 g Marzipan
40 g Puderzucker
10 g Kirschwasser
400 g Kuchenglasur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 20 Minuten
Honig mit Butter nicht zu heiß auflösen. Zucker mit Ei schaumig rühren und mit Honig mischen. Restliche trockene Zutaten sieben und einen Teig herstellen. Backrahmen (etwa 30 x 20 cm) auf Backpapier legen, die Teig gleichmäßig einfüllen. Bei 170° C etwa 20 Min backen.
Schlehenpüree mit Zucker einkochen bis die Masse lappig wird (das heißt, das Püree tropft dick vom Kochlöffel ab, auf dem Kochtopf Boden kann man eine "Straße" ziehen). Diese Masse kurz abkühlen lassen und dann auf dem gebackenen Boden gleichmäßig auf streichen.
Marzipan mit Puderzucker gut zusammenkneten. Ist die Masse zu weich, noch Puderzucker zugeben. Das Marzipan sollte "bissfest" sein. Das Marzipan auf Lebkuchengröße gleichmäßig ausrollen. Zum stauben Puderzucker verwenden! Eine Seite mit Kirschwasser einstreichen und diese auf das Schlehenpüree auflegen.

Die Dominoplatte aus dem Rahmen schneiden, in Frischhaltefolie einpacken und über Nacht kühl stellen.
Dabei kann das Ganze leicht gepresst werden (ein Buch oder ähnliches auflegen).

Gleichmäßige Würfel schneiden und mit der, im Wasserbad aufgelösten, Kuchenglasur überziehen.
Natürlich kann auch Kuvertüre verwendet werden, diese muss aber fachgerecht temperiert werden!
Für Schlehen können auch fein passierte Aprikosen verwendet werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dodo40

Meine Tochter hat die Dominosteine gebacken und sie schmecken superlecker! Die Herstellung war zwar mit einer großen Sauerei verbunden, was aber dem Ergebnis keinen Abbruch tat. Wir haben statt Schlehenpüree 2 Gläser Hagebuttenmarmelade hergenommen und 400g Marzipan, da es uns zu wenig erschien. Machen wir nächstes Jahr mit Sicherheit wieder!

26.11.2012 20:03
Antworten