Dessert
Deutschland
einfach
Europa
Frühling
gekocht
Lactose
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vanillecreme auf Rhabarberkompott

fruchtig, frisch, cremig, lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 20.06.2011 262 kcal



Zutaten

für
500 g Rhabarber, (geschält gewogen)
100 ml Wasser
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zitronensaft
2 EL Speisestärke

Für die Creme:

1 Vanilleschote(n), davon das Mark
500 ml Milch
3 Eigelb
50 g Zucker
25 g Speisestärke
200 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
262
Eiweiß
5,67 g
Fett
9,13 g
Kohlenhydr.
38,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Rhabarber waschen und schälen. Dafür mit einem Messer die beiden Enden jeder Stange abschneiden. Rhabarber lässt sich gut schälen in dem ihr die rötliche Schale mit einem Messer abzieht, am dickeren Ende angefangen. Nun die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden.

In einem Topf Zucker, Vanillezucker und Wasser zum Kochen bringen, den Rhabarber hinzufügen und bei mittelstarker Hitze ca. 5 - 8 Minuten köcheln lassen bis der Rhabarber gar ist. Zitronensaft hinzufügen. Die Stärke in einem Glas mit etwas Wasser anrühren, in das Kompott geben und rühren bis es dickflüssig wird.

FÜR DIE VANILLECRÈME:
Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Das Mark zusammen mit der Milch, den Eigelb, Zucker und der Stärke glatt verrühren. Anschließend in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und eine Minute kräftig rühren. Abkühlen lassen und dabei zwischendurch immer mal rühren, so dass keine Haut entsteht.

Währenddessen die Sahne steif schlagen. Unter die Vanillecrème ziehen.

Vanillecrème und Rhabarberkompott in wechselnden Schichten in Gläser füllen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Monikai

Leckeres Rezept , schnell zubereitet obwohl es ohne Fertigpudding auskommt

15.05.2019 22:32
Antworten
genovefa56

schnell gemacht - ich habs mit Kompottbirnen verfeinert! Lg.Grete

19.02.2019 14:29
Antworten
Brakelmann

Ola, super leckerer Nachtisch!!! Das Rezept ist schnell zu machen und schmeckt super! Ich würde das nächste Mal mehr Kompott nehmen. Liebe Grüße jessica

20.05.2015 16:08
Antworten
pitbug

Hammer lecker dieses Rezept! Besonders die Vanillecreme ist das absolute Hightlight. Ich habe etwas weniger Zucker genommen, weil wir es nicht ganz so süß mögen. Geht super einfach und sehr schnell. Wird es sicher auch nach der Rhabarberzeit in anderen Variationen noch öfter bei uns geben!

15.05.2015 14:36
Antworten
chaya81

Sehr gutes Dessert! Gab es heute zum Muttertag, weil meine Mutter Rhabarber liebt. Beim nächsten Mal mache ich etwas mehr von der Vanillecreme. Hatte noch Rhabarberkompott übrig.

10.05.2015 21:28
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Vor Kurzem habe ich deine Vanillecreme mit Rhabarber ausprobiert, sie hat sehr gut geschmeckt. Leider wurden bei mir weder Creme noch Kompott richtig fest. Beim nächsten Mal würde ich es eventuell mit etwas Gelatine versuchen. Geschmeckt hat es trotzdem gut. Bild habe ich hochgeladen, danke fürs Rezept! LG, Bali-Bine

18.05.2012 20:03
Antworten
keksle

hi und danke fürdas rezept. sehr lecker und mein sohn mag es auch sehr. mit seinen 18monaten ist er momentan mein größter kritiker. 😉 dachte erst 50g zucker in der creme ist wenig, aberes passt perfekt. habe alllerdings beim aufkochen ständig gerührt. gehts auch ohne? befürchte das es sonst klumpt. die menge hat bei mir für 9 gläser gereicht, vom rhabarber war dann sogar noch was übrig. wird es bestimmtöfter geben. lg keksle

03.05.2012 13:27
Antworten
dashonigkuchenpferd

Hallo keksle, das freut mich! ;-) Rühren ist nie verkehrt. Am Anfang musst du noch nicht viel rühren, aber wenn der Pudding zu andicken anfängt ist es auf jeden Fall ratsam. Danach kannst du ihn umfüllen und auch mit Klarsichtfolie abdecken, wenn er noch heiß ist. So bildet sich auch keine Haut (statt zwischendurch immer mal umrühren...). Viele Grüße, dasHonigkuchenpferd

03.05.2012 17:08
Antworten
UtiS83

Das war lecker! Mein Freund meinte, dass ich davon mehr hätte machen können. :o) Die Vanillecreme schmeckt wie ein ganz weicher, fluffiger Vanillepudding und das in Kombi mit dem leicht sauren Rhabarberkompott... Wirklich klasse!!! Fotos folgen! Ich hoffe, dieses tolle Rezept wird noch weiter entdeckt!

07.04.2012 21:39
Antworten
dashonigkuchenpferd

Hallo UtiS83, danke, das ist aber lieb!! Freut mich natürlich riesig, dass es geschmeckt hat. ;-) Viele Grüße! dasHonigkuchenpferd

09.04.2012 12:39
Antworten