Marmorkuchen mit Nougatcreme


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (159 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 02.11.2001 1032 kcal



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Backpulver
500 g Mehl
250 ml Milch
200 g Nougat (Nougatcreme)
1 EL Rum
1 EL Kakaopulver
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1032
Eiweiß
18,93 g
Fett
49,44 g
Kohlenhydr.
126,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Butter und Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier zugeben. Jodsalz und Rum hinzufügen. Das mit Backpulver gesiebte Mehl und die Milch unterrühren. Die Teigmasse in zwei Hälften teilen, den hellen Teil gleich in die gefettete Napfkuchenform geben, unter die andere Hälfte die Nougatcreme und den Kakao geben. Diesen Teig dann auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze (Umluft: 150 °C) ca. 60 Minuten backen.

Den Kuchen entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit Schokolade überziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opt12

Ich frage mich, wie man wohl die definierte Form der Schokomasse (Herz) hin bekommt. Ich weiß inzwischen, wie Stangenei funktioniert, aber im Marmorkuchen ist mir das unklar. Hat jemand eine Erklärung für dieses Mysterium? Danke.

16.07.2020 08:48
Antworten
Owlhawky

Erst einen schwarzen Kuchen backen, in Scheiben schneiden mit Plätzchenausstecher die Form ausstechen. Dann ein bisschen weißen Teig in die Form, die ausgestochenen Teile dicht an dicht reinstellen. Mit weissem Teig auffüllen. Wichtig, das der schwarze dabei bedeckt wird. Und backen. Aus dem übrig geblieben ausgestochenen kann man z. B. Cakepops machen ;-) wenn denn was übrigbleibt und man nicht die Wartezeit damit versüßt

25.07.2020 07:40
Antworten
Smallbirdie

dieser Kuchen ist schon seit einiger Zeit mein Favorit und wird in den Geschmäckern immer ein bisschen abgewandelt. Mal mit Zitrone, Orange, Vanille, Tonkabohne, Schokolade... oder auch bunt gefärbt für den Kindergeburtstag. Danke für dieses tolle Rezept!

02.06.2020 05:07
Antworten
Souzana1

Der Kuchen schmeckt mega!!! Durch die Nougatcreme ist saftig und Schokoladig. Wird wieder gebacken 😍

02.05.2020 09:46
Antworten
jackyms

Suuuuper leckerer Kuchen. aber wie macht ihr das mit dem Herz?

25.03.2018 11:34
Antworten
Skye

hallo! habe heute diesen wirklich lecker-lockeren marmorkuchen ausprobiert - was soll ich sagen? GENIAL! wir hatten besuch und der kuchen hat kindern UND erwachsenen gleichermassen geschmeckt! ein dickes lob und ein dickes dankeschön für das rezept! ich habe die menge übrigens auf zwei kleine gugelhupfformen verteilt, die brauchten komischerweise auch fast 70 minuten backzeit. ich dachte immer, dass kleine formen schneller gebacken sind... wieder um eine backerfahrung reicher :-)

02.08.2003 23:47
Antworten
Gerda2

Der erste Marmorkuchen der auch meiner Familie schmeckt!

13.05.2003 15:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Dieser Marmorkuchen ist ab heute mein "Lieblings-Marmorkuchen" !!! Wirklich der Beste, den ich bis jetzt gegessen habe !

22.03.2003 19:56
Antworten
fabienne

Schmeckt wirklich sehr gut !

22.03.2003 09:46
Antworten
ellebelle01

Habe gestern deinen Marmorkuchen gebacken, wollte dich ganz doll loben! Ist bei meiner Familie super angekommen, habe die Federn, mit denen sie mich schmücken wollten, gleich an dich weitergegeben. Danke, Grüße aus Verl

09.02.2002 12:10
Antworten