Marokkanische Hähnchen - Tajine mit Kichererbsen

Marokkanische Hähnchen - Tajine mit Kichererbsen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 20.06.2011



Zutaten

für
1 Hähnchen, ca. 1,5 kg, in Stücke zerteilt
1 Dose Kichererbsen
75 ml Olivenöl
1 Zwiebel(n), gehackt
2 Knoblauchzehe(n)
Salz
einige Safranfäden
1 TL Paprikapulver, edelsüß
etwas Chilipulver, mild
Pfeffer
1 Liter Wasser
1 Paprikaschote(n), rot
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hähnchenteile bei mittlerer Hitze mit Öl, gehackter Zwiebel und geriebenem Knoblauch in einem Topf (oder falls vorhanden in der Tajine) anbraten. Salz, Paprikapulver und Pfeffer zufügen und kurz rösten. Safranfäden in etwas warmem Wasser einige Minuten ziehen lassen und zufügen. Die Kichererbsen zugeben, von Zeit zu Zeit umrühren und etwas Wasser zugießen.

Im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 35 min. kochen, bis das Hähnchen gar ist, evtl. Wasser nachgießen. Die rote Paprika in kleine Würfel schneiden und zufügen. Köcheln lassen und ein wenig Flüssigkeit übrig lassen. Mit Chilipulver und Salz abschmecken.

Dazu schmeckt Couscous, Reis oder Fladen- bzw. Naan-Brot, z.B. Annas Pfannen-Naan.

Die Zeitangaben sind für die Zubereitung im Kochtopf. Wer eine Tajine besitzt wird wissen, dass die Garzeiten auf dem Gasherd oder auf Kohle wesentlich mehr Zeit brauchen: Auf Gas 1,5-2 Stunden, auf Kohle 4-5 Stunden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CBR-Lutzi

Ich habe das Rezept damals von einer marokkanischen Freundin erhalten. Dennoch kann ich mir deine vorgeschlagenen Abwandlungen sehr gut vorstellen. Werde es demnächst mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp!

06.11.2018 16:54
Antworten
jewabalzer

Bei diesem Rezept fehlen eindeutig noch Gewürze wie ich finde. Z.B. Etwas Kreuzkümmel und gestückelte Tomaten habe ich noch dazugegeben. Zum Schluss noch etwas Limettensaft, rundet es etwas ab.

05.11.2018 19:32
Antworten