Verschärftes Sesam-Curry Hähnchen


Rezept speichern  Speichern

orientalisches Hähnchen mit Tahina nach Soraya

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.06.2011



Zutaten

für
800 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL, gehäuft Paprikapulver
1 TL, gehäuft Currypulver
1 EL Öl, (Distelöl)
1 große Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
1 Ingwerwurzel, fingerlang
2 Chilischote(n), gelbe
1 Tasse Wasser

Für die Sauce:

1 Becher Brunch, (Frischkäse)
1 EL Currypaste, rot
2 EL Sesampaste, (Tahina)
etwas Kokosraspel, zum Entschärfen falls es zu scharf wird

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hähnchen in Würfel schneiden und in einer Schüssel mit den Gewürzen wie Paprika, Currypulver verkneten, Ingwer und Knoblauch klein raspeln, Chilischote klein schneiden und alles ebenfalls mit dem Fleisch vermengen.

Die Zwiebel grob hacken, und in einer Pfanne mit dem heißen Öl kurz andünsten. Dann das Fleisch hinzugeben und scharf anbraten. Mit einer Tasse Wasser ablöschen und einige Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Currypaste einrühren, den Frischkäse (Brunch) und die Sesampaste in der Soße auflösen.

Gegen die Anfangsschärfe nach dem Servieren das Fleisch mit etwas Kokosraspeln bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aeht17

Sehr lecker! Allerdings auch ordentlich feurig. Danke für die Idee, dazu einfach Rucola zu essen, den man durch die Soße zieht. Auf die Idee wäre ich nie gekommen, aber es schmeckt fantastisch! Überhaupt, danke für das Rezept! LG aeht

06.11.2018 20:46
Antworten
gs_pe

Hallo... kannst du gerne mal ausprobieren! schreib dann, ob es gut war !

26.12.2017 15:21
Antworten
Misusu

Hallo. Das Rezept hört sich wirklich toll an, aber ich frage mich, ob man die Sesampaste auch durch normalen Sesam (gemörsert) ersetzen kann? LG

26.12.2017 15:02
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hatte leider kein Currypulver, hat aber trotzdem wunderbar geschmeckt. Tolle Kombination die sicher noch öfter wiederholt wird, besten Dank!!

17.08.2015 11:44
Antworten
Jeany_o

Hat echt super geswchmeckt, sogar meinem Freund, der sowas "exotisches" eigentlich weniger mag und immer ALLES nachsalzt! Vielen Dank, das war eine tolle Resteverwertung! Ich hab die rote Currypaste von Alnatura genommen, die ist recht mild. Und anstatt Brunch Creme legere mit Kraeutern. Als Beilage gab es bei uns Gnocchi, da die auch weg mussten. Uns hat es zusammen gut geschmeckt!

28.04.2012 18:46
Antworten
Acivas

super einfaches rezept und toller geschmack. wird es bei uns in zukunft gewiss öfters geben. mein mann wünscht sich das ganze schon mit entenbrust :) ich habe nur 2 kleine änderungen vorgenommen, es gab bei uns noch 2 paprika in die sauce und anstatt der gelben chillischoten 5 rote peperoni, scharf war es definitiv genug ;)

21.12.2011 21:04
Antworten
gs_pe

danke für die tollen Bilder :-)- LG gs_pe

28.12.2011 15:20
Antworten
asiaSF

Hallo gs_pe, also das Rezept ist klasse. Ich habe folgende Änderungen vorgenommen, um es ein wenig leichter/gesünder zu machen: Beim Köcheln 3 klein geschnippelte rote Paprikaschoten und 3 Frühlingszwiebeln hinzugeben. Statt Brunch classic habe ich einen 4%igen leichten Frischkäse verwendet und der Schärfe halber 5 rote Chilis statt der 2 gelben verwendet. Es hat uns sehr lecker geschmeckt. Wird es wieder geben. Bilder sind unterwegs. Danke für das tolle Rezept, LG, asiaSF

15.11.2011 13:35
Antworten
gs_pe

Schön, daß es euch geschmeckt hat! Wir hatten bewusst auf die Zugabe von Gemüse verzichtet, da wir, wie auf dem Bild zu sehen, Ruccola dazu gegessen haben. Der Nussige Geschmack vom Ruccola passt super gut zur Schärfe des Gerichtes! Gruß Gs_Pe

26.11.2011 12:29
Antworten
asiaSF

Danke, Gs_Pe, es war wirklich gut. Das mit dem Ruccola ist eine tolle Idee und ich werde es das nächste Mal damit versuchen - den mag ich sehr gern. Nochmals vielen Dank für das leckere Rezept, tolle Bereicherung! LG, asiaSF

26.11.2011 19:36
Antworten