Braten
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammkarree mit Rosmarinkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.06.2011



Zutaten

für
1,2 kg Lammkarree(s) (4 Stück a 300g)
1 kg Kartoffel(n)
300 ml Rinderbrühe, (Instant)
150 ml Rotwein
50 ml Balsamico
4 Zehe/n Knoblauch
8 Zweig/e Rosmarin
n. B. Salz
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Kartoffeln schälen und in ca. 1-1,5cm große Würfel schneiden. Mit Salz, Pfeffer und Paprika leicht würzen. In eine beschichtete Form geben, 4 Zweige Rosmarin dazu legen und bei 200°C Ober/Unterhitze für ca. 40-45 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
Lammkarree mit Salz und Pfeffer würzen und dann von beiden Seiten ca. 2 Minuten anbraten bis es eine schöne Farbe hat. Dann in eine feuerfeste Form auf einen Zweig Rosmarin legen und für 15-20 Minuten zu den Kartoffeln in den Ofen geben.
Die Bratrückstände in der Pfanne mit 300ml Brühe loskochen, den Rotwein, den Balsamico und die 4 geschälten und mit einem großen Messer platt gedrückten Knoblauchzehen dazu geben. Solange Fleisch und Kartoffeln noch im Ofen sind einkochen lassen. Falls gewünscht, am Ende noch etwas eindicken. Die Soße soll recht flüssig sein.
Das Lammkarree aufschneiden und mit den Kartoffeln und der Soße auf vorgewärmten Tellern servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochknuffel1010

Super lecker. Hatte das Lammkarree direkt vom Hof bezogen. Und es war ein Gedicht.

11.04.2019 18:21
Antworten
leopet

Hallo, also, das ist wirklich das beste Lamm, das ich je selbst zubereitet habe!! Habe das Rezept halbiert, mich ansonsten daran gehalten. Das Fleisch war superzart und die Soße ein Gedicht. Das wird das nächste Gäste-Rezept, weil so unkompliziert. ***** Sterne sind dafür selbstverständlich!! Danke an Teddy Leopet

20.09.2015 20:31
Antworten
vbritzwe

Hi, ich hab mich jetzt zum zweiten mal von Teddy01969 von einem Rezept begeistern lassen und hab zum zweiten mal einen Erfolg in der Familie genossen. Wir hatten vorher eine Zucchini-Creme-Suppe mit Sahnehäubchen, frischem Kerbel und schwarzen Pfeffer und als Ergänzung zum Lamm und Kartoffeln gemischtes Balsamico-Gemüse (Paprika, Zucchini, Zwiebel, Aubergine, Knoblauch) mit Portwein und Traubensaft an der Soße. Für 9 Personen sind wir zu zweit mit zwei Stunden Vorbereitung gut zurecht gekommen. Das mach Lust auf mehr - danke Teddy :-) vbritzwe

06.04.2015 17:18
Antworten
Teddy01969

Hatte ich noch nicht das Problem. Bei uns gab es das gestern auch wieder und die Kartoffeln hatte ich sogar nur geviertelt. Waren nach 50 Minuten fertig. Und was hast "fehlende Brühe"? Es steht doch 300ml Brühe im Rezept, oder hast Du die einfach weggelassen?

06.04.2015 15:00
Antworten
lexmark

Hab heute dein Rezept ausprobiert.Das Lammkaree war sehr lecker.Die Soße war nicht so mein Fall was aber wahrscheinlich am Rotwein lag und an der fehlenden Brühe.Nur die Kartoffeln waren nach einer Stunde immer noch nicht durch :( . Nimmst du dafür shon vorgekochte Kartoffeln?

06.04.2015 13:49
Antworten
kathi_classic

Mhhhh, yamm yamm! Einfach nur schmackhaft!

18.11.2014 21:28
Antworten
Bryanna

Wunderbares Rezept. Einfach, schnell, purer Geschmack. Ich habe noch einige Schalotten mit in die Auflaufform gelegt (zusammen mit den Kartoffeln) - wenn diese weich sind, schmecken sie leicht süßlich und passen wunderbar zum Lamm. Ein guter Rotwein für die Sauce schadet auch nicht. ;) Vielen Dank!

11.10.2014 21:34
Antworten
Teddy01969

Hallo Pfauenauge, freut mich, wenn es geschmeckt hat. Und danke für Deinen netten Kommentar und die Sterne :-) Gruß Ted

08.04.2012 20:09
Antworten
12_Pfauenauge

Es ist eines der besten Rezepte, das ich ausprobiert habe mit Lammracket. Ich werde aber das nächste Mal die Sauce nur mit Rotwein und Balsamico machen, ohne Brühe

08.04.2012 19:51
Antworten