Grillen
Hauptspeise
Party
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinshaxe vom Kugelgrill

à la garten-gerd

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.06.2011



Zutaten

für
1 Eisbein(e), frisch, nicht gepökelt, min. 1,5 kg oder 2 kleinere von 800-1000 g
100 g Pökelsalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 4 Stunden 20 Minuten
Mindestens 24 Std. vor Grillbeginn ca. 3-4 l Wasser mit 70 g Pökelsalz zum Kochen bringen. Das abgewaschene Eisbein dazugeben und 5 Min. kräftig kochen lassen. Herd abschalten und das Eisbein in der Salzbrühe 24-36 Std. unter Deckel bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Auf den Holzkohlerost in die Mitte eine Auffangschale stellen und diese mit ca. 2-3 cm der Salzlake befüllen (Rest der Lake aufheben). Nun mit Holzkohle-Briketts links und rechts der Schale eine Drei-Zonen-Glut herstellen.

Inzwischen das Eisbein mit dem restlichen Salz einreiben und über der Auffangschale auf den Grillrost legen. Den Deckel schließen und die Temperatur auf 180°C einstellen. Nach ca. 1,5-2 Std. die Haxe(n) mit der Salzlake bepinseln, bei Bedarf Briketts nachlegen und evtl. Lake in der Auffangschale nachfüllen. Ca. weitere 1,5 Std. bei 180°C garen lassen und ab und zu mit der Lake bepinseln. Nach ca. 3-3,5 Std. bei Bedarf die Temperatur für ca. 30 Min. auf ca. 220°C erhöhen und noch mal einpinseln, damit die Kruste schön knackig wird.
Alle Angaben sind nur ca.-Werte, da diese natürlich auch von Grill und Fleisch abhängig sind. Bei kleineren Haxen ist die Grilldauer entsprechend zu verkürzen.

Als Beilagen passen Sauerkraut, Krautsalat, Senf und Baguette. sehr gut dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert_3

Dankeschön für die schnelle Antwort! Grüße, Robert

16.08.2013 12:55
Antworten
garten-gerd

Hallo, Robert ! Definitiv nicht ! Das kann natürlich jeder machen wie er mag, bringt aber nicht wirklich viel. Ich habe mit Freunden zusammen schon des öfteren ganze Spanferkel am Spieß gegrillt, und es wurde immer nur mit Salz gewürzt. Ist auch bei allen anderen Gästen immer sehr gut angekommen. Du kannst allerdings auch normales Kochsalz verwenden. Das Pökelsalz ist hierbei hauptsächlich für die rötliche Färbung des Fleisches nötig. Wie du auf meinem Rezeptfoto an der Farbe siehst, hab´ich das Eisbein wohl zu kurz in der Lake ziehen lassen. Das tut dem Geschmack aber nix. Liebe Grüße, Gerd

14.08.2013 14:25
Antworten
Robert_3

Hallo garten-gerd, fehlt´s da nicht an Gewürzen?!?! z.b. Kümmel, Pfeffer, Knoblauch, Thymian,... Grüße, Robert

14.08.2013 14:02
Antworten