Karotten - Süßkartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (99 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 18.06.2011 752 kcal



Zutaten

für
1 kg Karotte(n)
500 g Süßkartoffel(n)
1 ½ Liter Gemüsebrühe
1 große Gemüsezwiebel(n)
1 Bund Petersilie, kraus
3 EL Tomatenmark
½ Tasse Olivenöl
2 Becher Crème fraîche
1 TL, gehäuft Ingwerwurzel
1 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
1 EL Currypulver
etwas Salz
etwas Pfeffer, schwarz

Nährwerte pro Portion

kcal
752
Eiweiß
10,34 g
Fett
52,02 g
Kohlenhydr.
60,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Karotten ungeschält und die Süßkartoffeln geschält in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Petersilie fein hacken.

In einem großen Topf die Zwiebelwürfel in dem Olivenöl glasig andünsten, dann das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten. Es darf nicht anbrennen, da es sonst sehr bitter wird. Jetzt die Karotten- und Süßkartoffelwürfel in den Topf geben und ca. 4 min. mitdünsten, danach die Gemüsebrühe hinzugießen und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse schön weich ist und leicht zerfällt. Alles mit einem Pürierstab pürieren, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Den Ingwer mit einer feinen Küchenreibe reiben und 1 TL davon in den Topf geben. Das Curry- und Paprikapulver, die Crème fraîche und die fein gehackte Petersilie hinzugeben, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt ein Klecks Schmand und ein Stück Ciabatta.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenfee_zaubert_leckeres

Vom Geschmack her ok. Mir ist die Suppe aber zu breiig. Die Portionsgröße stimmt nicht. Ich habe laut Rezept 3 Portionen gekocht und schätze, dass es minimum 5 Portionen ergibt.

17.04.2021 18:03
Antworten
mafolady

Sehe ausserdem keinen Grund, weshalb man es nicht einfrieren können sollte. Es hält sich auch 1-2 Tage im Kühlschrank. Wahrscheinlich auch länger, aber da es so lecker ist, bei uns nicht ;-)

18.03.2021 18:54
Antworten
mafolady

Großartig und schnell gemacht! Wir lieben alle diese Suppe sehr. Ich halte mich eigentlich an das Rezept. Tausche nur Saure Sahne gegen Frischkäse und lasse die Petersilie weg. Mein Pürierer ist so leistungsstark, dass ich das Gemüse in recht grossen Stücke lassen kann . Dadurch verkürzt sich die Vorbereitungszeit auch nochmal. Wir essen die Suppe mit etwas Reis, was auch sehr gut passt. Sehr sehr lecker und gehört mittlerweile zu unserern Standardrezepten.

18.03.2021 18:52
Antworten
Leriea

Hab die Suppe etwas abgeändert. Hab den Ingwer weg gelassen und etwas Zitrone beigemischt. Meeeeega lecker, auch mein Freund findet das, der sonst eigentlich keine Süßkartoffeln mag. ✌️😁 Nur zu empfehlen!

01.03.2021 20:22
Antworten
Simone70

Hat jemand Erfahrung, ob man Reste von der Suppe einfrieren kann?

19.02.2021 17:37
Antworten
Kochtruffel

Sehr lecker, eine super Kombination. Ich habe noch einen guten Schuss Balsamico Bianco untergemischt und einen Klecks Kürbiskernöl auf jeden Teller gegeben. Das gibt noch mal einen guten Kick. Für meinen Mann gab es dazu noch gebratene Mettwürstchen. Liebe Truffelgrüße

07.06.2015 21:48
Antworten
superkoechin22

Super! Auch mit gekochten Süßkartoffeln. Mehr braucht man zu dem Rezept nicht sagen. Auf jeden Fall ***** für die leckere Suppe.

10.07.2014 17:14
Antworten
superkoechin22

Hey, ich werde dein Rezept auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Kann man die Suppe auch mit gekochten Süßkartoffeln machen. Ich hätte nämlich gerne ein Süßkartoffel-vom-vortag-verwert-Rezept. Bilder kommen! LG

08.07.2014 18:48
Antworten
susi8580

Ich bin total begeistert von dem Rezept! Hat uns allen Superlecker geschmeckt! Allerdings habe ich nicht so viel Olivenöl benutzt und auch nur einen Becher Creme fraiche, den ich zur Hälfte in die Suppe eingerührt habe und die Kleckse zum Verzieren aus der anderen Hälfte nahm. Frischen Ingwer hatte ich auch nicht da, so dass ich Ingwerpulver genommen habe. War super- vorallem weil unsere Kinder es noch nicht so scharf mögen. Danke für das schöne Rezept!

14.07.2013 22:12
Antworten
hobik43

Hallo,Veggie Super lecker, Haben es soeben gegessen. Dafür vergeben wir 5 Sterne. Ist in der Zubereitung einfach, geht schnell und ist mal was anderes aus Karotten und Kartoffeln. und wenn diese noch Bio sind. Habe den Schmand in die pürierte Masse gegeben und noch einen Löffel zur Verzierung Almette mit Steinpilz dazu gegeben. Anstatt Schmand kann man sehr gut Kräuterfrischkäse dazu geben. Gibt den gewissen Kick. Nochmal vielen Dank!

19.10.2011 14:41
Antworten