Europa
Fleisch
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Italien
Lactose
Nudeln
Pasta
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti mit Fleischbällchen

Spaghetti con Polpettine

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 16.06.2011 903 kcal



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Rind
1 Ei(er)
4 EL Petersilie, gehackte
½ TL Chilischote(n), zerstoßene getrocknete rote (nach Geschmack auch mehr)
2 Scheibe/n Toastbrot ohne Rinde
2 EL Milch
2 EL Olivenöl
100 ml Rotwein
500 ml Tomate(n), passierte
400 ml Gemüsebrühe
1 TL Zucker
500 g Spaghetti
Salz und Pfeffer
Parmesan, frisch geriebener

Nährwerte pro Portion

kcal
903
Eiweiß
42,07 g
Fett
33,77 g
Kohlenhydr.
102,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Hackfleisch mit dem Ei, der Hälfte der Petersilie und der Hälfte der Chilis vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Brot in Milch einweichen, ausdrücken und ebenfalls in die Hackfleischmasse einarbeiten (man kann hier auch 1 Knoblauchzehe ganz fein geschnitten zugeben). Nun werden daraus viele kleine Bällchen geformt.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen von allen Seiten gut anbraten. Wenn alle gut angebraten sind, mit dem Wein ablöschen.

In einem weiteren großen Topf die passierten Tomaten und Brühe erhitzen, restliche Chilis und den Zucker zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Fleischbällchen mit dem Weinsud jetzt in die Sauce geben und abgedeckt weitere 20 Minuten köcheln lassen - gerne auch länger. Sollte einem die Sauce zu flüssig sein, kann man auch noch etwas Tomatenmark zugeben.

Pasta al dente kochen und mit der Sauce zusammen servieren.
Dazu frisch geriebenen Parmesan reichen. Wenn man für Kinder kocht oder je nach Geschmack, kann man den Wein und die Chilis auch weglassen, oder wer's schärfer mag, die Chilimenge erhöhen. Gerne mache ich auch 2 Pakete passierte Tomaten dran, so haben Saucenfans noch mehr Sauce.

Die Sauce mit den Fleischbällchen schmeckt am nächsten Tag, gut durchgezogen, fast noch besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NaneR

Hallo, freut mich dass es euch geschmeckt hat! Danke schön! LG Nane

12.02.2012 07:55
Antworten
gevoreny

Hallo, heute Mittag habe ich dein Rezept ausprobiert. Den Wein habe ich wegen meines Kleinkindes weggelassen. Für die bessere Bindung habe ich Tomatenmark zugefügt und mit italienischen Kräutern gewürzt. Das Ergebnis war superlecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! LG gevoreny

11.02.2012 16:46
Antworten
NaneR

Noch ein kleiner Nachtrag: Werd diese Soße lieber mit 2 Packungen passierter Tomaten zubereiten mag (bei 400g Hackfleisch), sollte nicht 400ml Gemüsebrühe dran geben, da sie sonst zu flüssig wird. Dann lieber nur etwas Brühe zugeben(ca. 100ml) und bei Bedarf erhöhen. Je länger die Soße kocht, desto dickflüssiger wird sie (gerne auch etwas Tomatenmark dran geben) und die Spaghetti geben natürlich auch nochmal ihre Stärke ab beim servieren.

07.07.2011 07:36
Antworten