Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Garnelen Pasta


Rezept speichern  Speichern

supereinfache, leichte und richtig leckere Pasta für Garnelenfreunde

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.06.2011



Zutaten

für
300 g Garnele(n)
3 große Tomate(n) (Strauchtomaten)
2 Zwiebel(n)
200 g Champignons, frische
2 Zehe/n Knoblauch
½ Glas Oliven, spanische, grüne, entkernt
250 ml Weißwein
2 EL Kräuter, gemischte (TK)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Chili
300 g Tagliatelle
Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zunächst die Garnelen in mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen. Die Tomaten und Zwiebeln in Würfel und die Champignons und Oliven in Scheiben schneiden, ebenfalls beiseitestellen. Den Knoblauch fein würfeln.

Einen guten Schuss Olivenöl in der Pfanne erhitzen (es sollte so viel Olivenöl verwendet werden, dass die Knoblauchwürfel darin "frittieren" können) und die Knoblauchwürfel dazugeben. Danach die Zwiebeln und Garnelenstücke dazugeben und kurz mitbraten, mit dem Weißwein ablöschen. Die Tomatenwürfel, Champignons und Olivenscheiben dazugeben und einköcheln lassen.

In der Zeit können die Tagliatelle in reichlich Salzwasser bissfest gekocht werden. Wenn die Soße sämig ist, wird diese noch mit Salz, Pfeffer, Chili und der Kräutermischung abgeschmeckt und dann mit der Pasta vermengt.

Dazu einen gemischten, grünen Salat und ein Glas von dem bereits für die Soße verwendeten Weißwein.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kairoy

Hallo, Ich habe es grade gekocht, und bin sehr begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept.

25.11.2020 15:31
Antworten
küchen_zauber

Hallo, ein sehr leckeres Gericht. Da der Rest der Familie keine Oliven mag, habe ich diese durch Brokkoli ersetzt. In die Soße kam dann noch etwas Sahne. Gibts in ähnlicher Form bestimmt mal wieder :-) LG

02.09.2020 08:39
Antworten