Backen
Fingerfood
Gemüse
Herbst
Vegan
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grünkohlchips

schnell im Backofen zubereitet, knusprig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 15.06.2011



Zutaten

für
250 g Grünkohl, kraus
1 EL Öl
n. B. Salz
1 TL Essig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 180°C vorheizen

Stiel und Hauptrippe des Grünkohls entfernen. Die Grünkohlblätter in "Chipsgröße" zerteilen. Waschen und gut schleudern oder gut trocken tupfen.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten. Ca. 1 EL Öl und wer möchte, ca. 1 TL Essig darauf träufeln. Die Grünkohlblätter etwas mit den Händen mischen, so dass alle Blätter mit dem Öl in Kontakt kommen.
Möglichst einlagig ausbreiten und im Backofen ca. 10-15 min backen. Nach den ersten 5 min das Backblech herausnehmen und die Blätter durchmischen und wenden, damit sie gleichmäßig trocknen.

In den letzten Minuten öfters nachschauen und wenden, allenfalls etwas früher herausnehmen. Die Chips sollten trocken und knusprig, aber noch nicht braun sein. Braun schmecken sie verbrannt und bitter.
Man kann sie auch auf einer niedrigeren Temperatur herstellen, das Trocknen dauert dann etwas länger.

Herausnehmen und nach Belieben salzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nbrand

Super, dass die Chips Dir geschmeckt haben! Danke für den Kommentar und liebe Grüsse

25.11.2018 12:17
Antworten
Anchesakyril

Sehr lecker. Ich hatte Grünkohl in meiner Gemüsebox, also war ich auf der Suche nach einem Rezept. Die Chips werde ich sicher noch öfter machen

24.11.2018 21:09
Antworten
scampchen

Ja das ist wirklich ein leckerer un dazu noch gesunder Snack ( wenn man sparsam mit dem Salz umgeht) ich hatte immer nur ein Rezept aus den USA das statt dem Öl mit Erdnussbutter gemacht wird. Das schmeckt auch sehr lecker, leider haben wir einige Erdnussallergiker in der Familie, daher mache ich auch nur noch die Variante mit Öl

07.02.2015 11:27
Antworten
nbrand

Hallo Gourmetprinzessin! Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht und Deine hilfreichen Tipps! LG :) Nayuta

29.11.2013 09:50
Antworten
Gourmetprinzessin

Hallo, hatte schon von Grünkohlchips gehört und heute hab ich nach deinem Rezept "gekocht". Ich hab die Blätter in einer Schüssel mit dem Öl und Salz und Pfeffer ! gemischt und mit den Händen durchgeknetet. Der Rest lief nach Rezept und das Ergebnis war sehr lecker. Für Neueinsteiger: Mit dem Salz und Öl wirklich erstmal sparsam sein. Dachte ich brauche mehr und dann war es fast ne Spur zu viel. Kann mir das ganze auch gut mit Chilli oder Paprika gewürzt vorstellen. Ein sehr leckerer und ungeheuer gesunder Snack .Der Kohlgeschmack ist nach dem Backen mild und angenehm. Auf jeden Fall gesünder als die üblichen Supermaktchips. Wer Fett reduzieren will, kann sie vielleicht auf Küchenpapier abkühlen lassen. Fand sie lauwarm am besten :-) (Untere Schiene des Ofens benutzen, dann brennt es nicht so leicht an.)

28.11.2013 19:37
Antworten
nbrand

Hallo, Danke für Deinen positiven Kommentar und den Tip mit dem vorher Salzen! liebe Grüsse Nayuta

04.08.2011 11:54
Antworten
visualescapades

Sehr lecker, ich finde der Kohlgeschmack ist sogar sehr abgemildert durch die Zubereitung. Im Regelfall salze ich sie vorher, dann bleibt es besser an dem Kohl haften. Es ist im übrigen auch Low Carb!

04.08.2011 09:30
Antworten