Margies Süßkartoffelauflauf


Rezept speichern  Speichern

mit Quinoa und Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (79 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 10.06.2011



Zutaten

für
400 g Süßkartoffel(n)
125 g Quinoa
200 ml Gemüsebrühe
100 g Kichererbsen, (gegart)
150 g Erbsen, (gegart)
125 g Mais, (gegart)
3 Frühlingszwiebel(n)
Ingwer, frischer
Salz
Garam Masala (wahlweise "nur" Pfeffer)
150 g Käse, geriebener
60 g Pinienkerne
100 ml Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Süßkartoffel(n) garen (ich mach's über Dampf). Den Quinoa in der Gemüsebrühe garen.
Dann die Süßkartoffeln in einer Schüssel grob zerdrücken.
Quinoa, Erbsen, Kichererbsen, Mais, gehackte Frühlingszwiebeln und den geriebenen Ingwer (ich nehme einen gehäuften EL, was nicht gerade wenig ist; also nach Geschmack auch weniger) untermischen.
Mit Salz und Garam Masala (oder Pfeffer - wenn man kein G.M. hat oder mag) würzen.
Dann die Masse in einer leicht gefetteten Auflaufform verteilen und 20 Minuten bei 180 Grad überbacken.
Rausholen aus dem Backofen, mit Käse und Pinienkernen bestreuen, Sahne drüber geben und noch mal 10 Minuten überbacken bis es leicht braun ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SilKi65

Sehr lecker! Kommentar meiner fleischliebenden Tochter: dafür, dass es so gesund ist, schmeckt es ECHT gut! Ich habe von allem etwas mehr genommen und es hat dann für 5 kleinere Portionen gereicht. Hatte noch Feta im Kühlschrank, der war mir etwas zu geschmacksintensiv - nächstes Mal nehme ich Mozzarella oder Gouda. Die Süßkartoffel stückig zu lassen, wie in einem Kommentar angeregt, fand ich auch sehr gut. Und das Garam Masala gibt einen schönen exotischen Pfiff. Gibt es auf jeden Fall wieder, Rezept ist gespeichert!

15.10.2020 11:25
Antworten
Bikemaus57

Hallo das Rezept klingt wirklich lecker, aber ich habe mal eine doofe Frage 😞, werden die Süßkartoffeln mit Schale verwendet?

16.05.2020 09:36
Antworten
Sch0kii

An sich find ich die Kombi echt gut und insgesamt auch super easy und schnell zusammen geworfen. Das Garam Marsala hat mir hier allerdings nicht geschmeckt, obwohl ich das Gewürz sehr gern mag. Werde es nächstes Mal lieber einfach mit Chilli oder Harissa Gewürz versuchen und die Sahne weg lassen, die war für mich unnötig. Insgesamt danke für das Rezept, war als Inspiration echt super!

24.11.2019 16:07
Antworten
Klempnerbubi

Würde das Rezept mal gerne selber probieren, allerdings mit Soyasahne und veganen Hefeschmelz. Hoffe es gelingt mir auch so gut. :)

08.08.2019 16:44
Antworten
Klempnerbubi

@cooking24 du kannst auch Hirse oder Amaranth verwenden.

08.08.2019 16:43
Antworten
Damaris16

Hallo Margie, der Auflauf ist wirklich sensationell. Meine kleine Änderung fürs nächste Mal: Werde den Quinoa-Anteil und/oder die Süßkartoffel Menge ein klein wenig erhöhen, um mehr Kohlenhydrate in das Essen zu bringen. Wir haben den Auflauf in deiner angegebenen Menge fast zu zweit weg geputzt und er sollte doch für 4 Personen reichen ;-) Habe allerdings etwas weniger Käse genommen (und Milch statt Sahne)....aber wenn man Quinoa erhöht, passt die Käsemenge bestimmt auch wieder. Wird es bei mir sicher noch öfters so geben!! LG Damaris

16.03.2014 20:34
Antworten
dolcezza118

Das ist eine sehr leckere Kombination, die uns super geschmeckt hat. Nächstes Mal mache ich statt der Pinienkerne mal Cashews rein, ich könnte mir vorstellen, dass das sehr gut harmoniert. Wird also wieder gemacht! LG; S.

24.11.2012 09:33
Antworten
fenji

Hallo liebe Margie, ein köstlicher Auflauf und ausserdem gesund. Die Süsskartoffeln harmonieren hervorragend mit dem restlichen Gemüse und den Gewürzen. Das Verhältnis von süss und herzhaft ist ausgeglichen. Ich habe lediglich zwei kleine Änderungen vorgenommen: Bohnen statt Erbsen und Tomatensauce statt Sahne. Die Süsskartoffeln werd ich beim nächsten Mal nicht stampfen sondern in kleine Stücke schneiden, dadurch wird meines Erachtens nach der Auflauf etwas weniger kompakt. Trotz der kleinen Veränderungen gibt es fünf Sterne von mir für dieses Rezept, denn die Grundidee ist originell und gelungen. Alles Liebe, fenji

19.02.2012 18:41
Antworten
Margie_S

Hallo fenji, schön, dass es euch geschmeckt hat. Das kann man natürlich variieren. Auf dem Foto sind z.B. Rote Bete statt Erbsen zu erkennen. Liebe Grüße Margie

19.02.2012 20:32
Antworten
oneeline

Hallo! Habe diesen köstlichen Auflauf schon drei mal gemacht! Herrlich! Und ich nehme anstelle von Mais, Kichererbsen und Erbsen jedesmal das Gemüse, das grade da ist: Schmeckt prima mit Karotten und/oder Paprika und/oder Zucchini... Vielen Dank für diese geniale Quinoa/Bataten-Kombination! LG o.

15.07.2012 18:37
Antworten