Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.06.2011
gespeichert: 94 (0)*
gedruckt: 1.716 (5)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.05.2010
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Gänsekeule(n), oder Gänsebrüste
1 TL Butterschmalz
1 TL Geflügelbrühe (Paste)
100 ml Wasser
200 g Schalotte(n)
250 ml Weißwein
50 g Rosinen
1 TL Honig
 n. B. Schlagsahne
1 TL Speisestärke
  Salz
  Cayennepfeffer
2 EL Balsamico, weiß
Feige(n), frisch
1 TL Butter
1 EL Gelee (Johannisbeer-)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gänsekeulen oder -Brüste auf der Hautseite mehrmals einstechen und mit Salz einreiben.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Keulen ringsum anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und in eine Backform legen.

Pfanne und Fett weiter verwenden um die Schalotten anzubraten, mit Weißwein ablöschen und die Geflügelpaste, Rosinen und Wasser zugeben, nochmal kurz aufkochen. Sud zu den Gänsekeulen in die Backform gießen.
Zugedeckt bei 150°C (keine Umluft) ca. 2 Stunden im Backofen schmoren, Keulen gelegentlich mit dem Sud übergießen. Anschließend Keulen herausnehmen und warm stellen.

Den Sud aus der Backform in eine Pfanne umgießen, etwas einkochen und mit Honig, Cayennepfeffer und dem Balsamico-Essig abschmecken. Wer mag, kann die Sauce noch mit etwas Schlagsahne verfeinern. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, um die Sauce damit zu binden. Unterrühren und nochmals kurz aufkochen.

Die vorbereiteten Feigen in heißer Butter mit dem Johannisbeergelee rundherum andünsten und mit den Keulen auf einem Teller anrichten.

Als Beilage zu diesem Gericht passt sehr gut Kartoffelgratin.