Vorspeise
Hauptspeise
Beilage
Reis
warm
Festlich
Dünsten
Getreide
ReisGetreide

Rezept speichern  Speichern

Trüffel-Sekt Risotto

ein bissle extravagant, aber sehr lecker! Perfekt für einen besonderen Anlass.

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 33 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.06.2011



Zutaten

für
2 EL Butter
2 Schalotte(n), fein gehackt
300 g Risotto (Carnaroli oder Arborio)
½ Flasche Sekt oder Prosecco oder Champagner
¾ Liter Gemüsebrühe, oder Hühnerbrühe
150 ml Sahne
100 g Parmesan, fein geraspelt
1 Handvoll Petersilie, fein gehackt
2 TL, gehäuft Kerbel, fein gehackt
Salz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Trüffel, schwarz, in feine Scheiben gehobelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Butter in einem Topf zergehen lassen, und die Schalotten darin 2 - 3 Minuten anschwitzen. Den Reis hinzufügen und ständig rühren, bis die Reiskörner gleichmäßig mit flüssiger Butter umhüllt sind und an den Rändern etwas glasig aussehen. Ungefähr 2/3 des Sekts zugeben und bei hoher starker Hitze kochen und ständig rühren, bis alle Flüssigkeit aufgenommen worden ist. Erst dann die heiße Brühe zugeben (ich hab auch schon das Verhältnis Sekt/Brühe erhöht - und das schmeckt noch leckerer!). Die Brühe Kelle für Kelle zugeben und achtgeben, dass jedesmal die Flüssigkeit komplett aufgesaugt ist bevor man die nächste Kelle zugibt. Das Risotto sollte allmählich cremig und samtig werden - bis alle Brühe aufgebraucht ist. Sobald der Reis weich ist, aber immer noch einen "Biss" hat, den restlichen Sekt einrühren, dann die Sahne und den Parmesan zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vom Feuer nehmen, einige Minuten ruhen lassen und den Kerbel und die Petersilie zugeben. Mit den Trüffelscheiben garnieren und servieren.

Ich kann mir frische Trüffel nicht leisten. Ich habe in Öl eingelegte Trüffelscheibchen verwendet. Ich hab's auch schon mal nur mit Trüffelöl gemacht - auch gut, aber es fehlt eben der BISS der Trüffelscheiben!

Aber egal wie - der Geschmack ist oberlecker!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

folker1978

Klasse aber da gibts einen kleinen Haken bei dem Rezept. 1. Halbe Flasche von welche Größe ausgehend, Champagner gibt in 0,20 liter, 0,375 Liter und 0,75 Liter Flaschen. 2. Beim Trüffel steht nicht dabei was für ein Gewicht er hat, Trüffel hat kein Einheitsgewicht. Bitte genauere Angaben!

08.05.2020 14:34
Antworten
kziegler

1. 0,75 l 2. soviel, wie Du Dir leisten kannst, und wie Du magst.

11.05.2020 07:12
Antworten
Amarna

Wir haben dieses Rezept mit Zutaten von guten Freunden mal zu Weihnachten geschenkt bekommen. Und es war wunderbar! Letztes Jahr habe ich diese Idee aufgegriffen und es an meine Nichten mit Reis, Sekt und Trüffel verschenkt. Sie waren auch total begeistert. Und heute ist mal wieder so ein Tag, wo ich es wieder nachkochen werde. Freue mich schon darauf!

15.04.2020 17:11
Antworten
Jilli63

Das ist so unglaublich lecker!! Totale Begeisterung auch bei meinem Mann. Von uns würde es auch 10 Sterne geben

19.10.2019 20:27
Antworten
kziegler

Freut mich, Danke!

05.12.2019 22:54
Antworten
neriZ.

Hallo kziegler, das Rezept klingt super lecker, ABER: Gerinnt die Sahne nicht, wenn sie mit dem Alkohol in den heißen Risotto kommt? VG Neri

09.06.2011 21:00
Antworten
kziegler

Hallo Neri, Gute Frage .... Bei mir ist die Sahne noch nie geronnen. Aber ich tue sie auch erst nach (also nicht gleichzeitig) dem letzten Drittel des Sektes rein, und rühre nach dessen Zugabe einige Male um bevor ich die Sahne zugebe. Wenn Du auf Nummer sicher gehn willst, kannst Du ja das Risotto schon nach det letzen Sekt-Zugabe vom Feuer nehmen - etwas ruhen lassen, und dann Sahne und Parmesan zugeben. Viel Glück damit! Liebe Grüsse, Karen

09.06.2011 21:09
Antworten
neriZ.

Hallo Karen, so werde ich es am WE testen. Es steht sowieso Risotto auf dem Speiseplan. Statt der Trüffel gibt es ich etwas Anderes als "Einlage", aber das mit der Sahne muß ich einfach testen ;-) LG aus Südhessen Neri

09.06.2011 21:17
Antworten
kziegler

Hallo Neri, lass mich wissen, wie's klappt! Was tust denn rein? Ich auch schon mal andre "Einlagen" als die Trüffelscheiben reingetan: grüne oder weisse Spargelspitzen, Shrimps (Krabben), und auch schon mal Walnüsse. Aber immer dann mit ein wenig Trüffelöl. Hat immer gut mit dem Sektgeschmack zusammengepasst. Liebe Grüsse, Karen

09.06.2011 21:27
Antworten
neriZ.

Hallo Karen, klar werde ich berichten. Ich denke, es werden weiße oder/und grüne Spargelspitzen werden. Liebe Grüße Neri

09.06.2011 21:29
Antworten