Europa
gekocht
Hauptspeise
Italien
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti Frutti di Mare

Durchschnittliche Bewertung: 3.36
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 28.03.2004



Zutaten

für
1 kg Muschel(n), gemischte (Venusmuscheln, Miesmuscheln)
200 g Krabben, frische
Tintenfisch(e), einige kleine
4 EL Olivenöl, extra Vergine!
200 g Nudeln (Spaghetti)
Salz und Pfeffer, a.d.M.
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
½ Zitrone(n), den Saft
1 EL Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Muscheln gründlich bürsten, waschen und alle geöffneten Muscheln wegwerfen.
Die Krabben aus der Schale lösen und die gesäuberten Tintenfische in feine Ringe schneiden.
2 EL Olivenöl in einem großen Schmortopf erhitzen und die tropfnassen Muscheln hineingeben. Zugedeckt ca. 5 - 8 Minuten unter Schütteln des Topfes garen lassen, dann das Muschelfleisch aus den Schalen lösen.
Die Spaghetti in kochendem Salzwasser al dente kochen.
In dieser Zeit das restliche Öl in einer großen, hochwandigen Pfanne erhitzen und die gehackte Knoblauchzehe darin anbraten. Die Meeresfrüchte dazugeben und bei milder Hitze 4 - 5 Minuten köcheln lassen. Die Meeresfrucht-Sauce mit Zitronensaft beträufeln und mit der Petersilie bestreuen.
Die Spaghetti gut abtropfen lassen und in die Pfanne zu den Meeresfrüchten geben. Gründlich vermischen und mit Pfeffer würzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ernan

Hallo, und ich habe heute auf den Knoblauch ganz verzichten müssen. Hab dafür am Schluss einen Stich Butter dran gegeben. Sehr lecker war es trotzdem. Ach ja, ich habe auch mit TK-Früchtchen gekocht. LG ernan

18.10.2009 20:24
Antworten
schorsch12

Danke für die Rüclmeldung, Regine. Knoblauch nehme ich, je nach Laune oder Tageszeit, schon mal mehr als 1 Zehe. Jeder so, wie er mag. gruß schorsch

31.07.2008 14:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Diese leckeren Spaghetti gab es heute bei uns. Da ich hier keine frischen Zutaten bekomme, habe ich auf eine TK-Meeresfrüchtemischung zugegriffen. War ok, man muss nur aufpassen, dass die Tintenfischringe nicht kochen, sonst werden sie schnell gummiartig. Kleine Änderung von mir: statt 1 Knoblauchzehe habe ich 8 genommen und zu dem Olivenöl noch einen ordentlichen Schuss Weisswein gegeben. Es hat köstlich geschmeckt!!! Kommentar von Göga: Das waren die besten Frutti di Mare-Spaghetti, die ich je gegessen habe. Was will man mehr? Grüße von Regine

31.07.2008 13:54
Antworten
nethasi

hmm,sehr lecker! es fehlt nur ein wenig die sauce, aber das gleiche ich aus, indem ich anstatt der für 2 personen angegebenen 1/4 zitrone eine ganze auspresse (keine angst,ich fand das nicht zu sauer,mehr sollte es aber dann doch nicht sein),während ich ein teesieb unter die zitrone halte,damit die zitronenkerne nicht im essen landen. außerdem verwende ich nach gefühl noch etwas mehr öl. da ich nicht so eine talentierte und fleißige köchin, verwende auch ich tk-meeresfrüchte, was mir den ganzen schritt bis einschließlich dem lösen der muscheln aus ihren schalen erspart. (allerdings lasse ich die meerefrüchte ganz gerne an die 7 minuten köcheln,ich mag es,wenn sie eine hellbraune färbung annehmen). damit der knoblauch nicht schwarz werden und somit verbrannt schmecken kann (das ist mir hier zwar nie passiert,aber es kommt allgemein vor,wenn ich koche), gebe ich ihn erst dazu,wenn meine meeresfrüchte schon ein paar minuten in der pfanne sind. so viel zu meiner version, die aber im großen und ganzen nicht bedeutend von der obigen abweicht. danke für das gute rezept, es ist immer wieder ein leckeres geschmackserlebnis!

02.09.2007 23:30
Antworten
sschlindwein

Hallo Schorsch, wow, ein Gedicht. Beim Italiener schmeckt es nicht besser !!! Gruss MONE

06.10.2006 13:54
Antworten
Gelwer

Ich nehme tiefgefrorenes Frutti di Mare. Sehr geringer Aufwand - maximaler Genuss!!! Lecker!!!

17.03.2005 11:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ciao, muss dein Rezept tatsächlich mal probieren. Ich habe bisher die Meeresfrüchte immer mit Knoblauch, Tomatensugo (napoli) + Wein gemacht, finde ich pikanter... aber warum nicht mal was anderes. lg sahnebonbon

19.12.2004 23:00
Antworten
Sivi

Auf dieses Gericht freue ich mich jetzt schon, gibts bei uns am Freitag abend! Da ich jetzt leider noch keine frischen Muscheln bekomme, muss ich halt auf TK-Meeresfrüchte zurückgreifen. Schmeckt aber fast genauso gut. LG, Sivi

18.08.2004 15:24
Antworten
babel

Uups, man sollte das Rezept doch erst mal genau lesen, eh`man sich äußert..!! ("Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung"!) Hab`gerade festgestellt, daß Du ja auch Krabben und Tintenfische reingibst...!! Auf jeden Fall ist dieses Rezept wirklich oberlecker!! Gruß babel

20.04.2004 22:08
Antworten
babel

Das ist mein absolutes Lieblingsrezept für Meeresfrüchte!! Allerdings nehme ich zusätzlich zu den Muscheln und Krabben gerne noch ein paar kleine Sepie oder Moscardini , wenn ich sie bekommen kann !! Schmeckt auch mit Spaghettini sehr lecker!! Liebe Grüße babel

20.04.2004 22:04
Antworten