Vorspeise
Sommer
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
Schnell
einfach
fettarm
Frühling
Diabetiker
Resteverwertung
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelsuppe der besonderen Art

Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. pfiffig 01.06.2011



Zutaten

für
¾ Liter Sud (Spargelwasser) *
2 Knolle/n Rote Bete
4 m.-große Kartoffel(n)
1 Handvoll Brennnesseln (Spitzen)
Salz,
Zucker
Butter
Gemüsebrühe, gekörnt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
* Die Spargelschalen und Endstücken, welche bei Spargelgerichten übrig bleiben, koche ich immer aus und habe ein Spargelwasser hergestellt, welches sich für Spargel-Cremesuppe eignet oder eben wie hier, für eine der Suppen, die Suppe der besonderen Art.

Diesem Spargelwasser habe ich Butter, Salz und eine Prise Zucker zugegeben. Dann habe ich zwei kleinere Rote Bete - Knollen geschält und klein geschnitten, sowie 4 Kartoffeln geschält und ebenfalls klein geschnitten und an die Spargelbrühe gegeben und weich gekocht. Als Abrundung gibt man noch etwas Gemüsebrühe dazu.
Wenn die Kartoffeln und die Rote Bete weich sind, werden sie mit dem Pürierstab zerkleinert/püriert. Zum Schluss kommen die klein gehackten Brennnesselspitzen dazu und fertig ist die Suppe. Diese werden nicht mitgekocht, sondern roh daran gegeben. Durch die Hitze blanchieren sie und brennen nicht mehr.

Die Suppe schmeckt super. Die Farbe der Suppe ist rot durch die Zugabe der Roten Bete.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Süße-Rübe

Hallo Kräuterjule, Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es etwas abgewandelt und ganz jungen Giersch zu den Brennsesseln dazugetan. Beide Kräuter gehackt und dann kurz vor Ende der Garzeit mitgekocht und alles fein gemixt. Statt roter Beete habe ich Brokkoli genommen. Meine Familie war von dieser Frühjahrsfitnesssuppe begeistert. Liebe Grüße von der Süßen-Rübe

07.05.2018 11:18
Antworten
Kräuterjule

Danke Toschu64, für das Feedback. Ja, wahrscheinlich mögen manche keine Wildkräuter und alte Gemüsesorten. Ich jedenfalls mag es gesund und freue mich, dass es dir schmeckt. Die Suppe ist auf jeden Fall schnell gezaubert. VG Kräuterjule

16.04.2018 17:28
Antworten
toschu64

Hallo Kraüterjule, fast 7 Jahre nach Freischaltung dieser wirklich besonders leckeren Kartoffelsuppe von mir *****. Schade das sich kaum einer für dieses Rezept interessiert. Schnell gemacht, sehr gesund und erst der Geschmack, alles Perfekt. Zur Zeit brennen die jungen Brennnesseln noch nicht. Danke fürs Rezept. LG toschu64

16.04.2018 13:03
Antworten