Dips
Frühling
gekocht
Gemüse
Haltbarmachen
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarberchutney

köstlich zu Geflügel oder Käse

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 01.06.2011



Zutaten

für
750 g Rhabarber
150 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rot
4 EL Öl
1 EL Curry
100 g Rosinen
5 EL Apfelessig oder Balsamico bianco
150 g Zucker, braun
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Rhabarber putzen und in Stücke, die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen.

Das Öl erhitzen und darin Knoblauch und Zwiebeln anschwitzen. Curry, entkernte und fein gehackte Chilischoten und Rosinen kurz mitdünsten. Mit Essig ablöschen. Rhabarber und Zucker dazugeben und bei mittlerer Hitze 30 Minuten garen. Immer wieder umrühren. Salzen und pfeffern.

Heiß in Gläser füllen. Diese für fünf Minuten umgedreht stehen lassen. Reicht für vier Gläser à 250 ml.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mayeri

Nachdem ich etwas zu wenig Rhabarber hatte, habe ich noch zwei Äpfel hinzugegeben und dank Wirsings Warnung nur einen halben Löffel Curry verwendet. Gerade wurde das Chutney in Gläser gefüllt und ich habe noch warm probiert. Mein Fazit: Superlecker! Die erste Portion wird gleich heute Abend zum Käse verspeist:).

17.05.2012 21:01
Antworten
Kochtruffel

Hallo Oh, das tut mir leid. Wir sind große Curry Fans, daher haben wir das nie so empfunden. Aber danke für deinen Kommentar, dann können andere Nachkocher vorsichtiger damit abschmecken. Liebe Truffelgrüße

13.05.2012 20:41
Antworten
Wirsing500

Mir war es etwas zu curry-lastig, werde beim nächsten Mal bisschen weniger dran geben. Bin aber gespannt, wie das süß-saure in Verbindung mit Fleisch schmeckt, habe eben nur beim Kochen abgeschmeckt.

12.05.2012 13:02
Antworten